Ein Leben ohne Komfort, Fernseher und Internet

Thomas Fieglmüller im Sommer 2016
  • Thomas Fieglmüller im Sommer 2016
  • Foto: Gudrun Dürnberger
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

SAALFELDEN. Pfarre und Gemeinde von Saalfelden sind auf der Suche nach einem neuen Einsiedler, denn Thomas Fieglmüller will nach nur einem Sommer am Palfen diese Aufgabe nicht mehr übernehmen. Der gelernte Koch und Psychotherapeut war der erste Priester auf der Einsiedelei, lange Zeit waren es vor allem Franziskanerbrüder, die sich hier zurückzogen.

Spartanisches Dasein

Gesucht wird ein Nachfolger, der eine Verbindung zum christlichen Glauben aufweist und mit dem kargen Leben in der Klause zu recht kommt. Es gibt weder fließendes Wasser, noch Strom, zum Kochen dient ein Holzofen, der zugleich die einzige Wärmequelle ist. Es wird auch kein Gehalt bezahlt, aber erwartet, dass der Einsiedler für die Menschen da ist, die zu ihm kommen. Der neue Einsiedler soll bei der traditionellen Georgifeier Mitte April sein Amt antreten.

Wer sich für die Aufgabe interessiert, kann sich bei der Pfarre Saalfelden bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. März 2017. „Die Beweggründe für die Bewerbung sollen jedenfalls klar ersichtlich sein“, erklärt Dechant Alois Moser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen