Rotes Kreuz: Fortbildung mit Übungseinsatz

Nach der Freigabe der Schadensstelle durch die Feuerwehr, konnte mit der Rettung der Unfallopfer begonnen werden.
4Bilder
  • Nach der Freigabe der Schadensstelle durch die Feuerwehr, konnte mit der Rettung der Unfallopfer begonnen werden.
  • Foto: Österreichisches Rotes Kreuz
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

PINZGAU. Erstmals wurde heuer Ende Mai ein Bezirksfortbildungstag aller sieben Pinzgauer Dienststellen des Roten Kreuzes durchgeführt. Rund 100 Rettungs- und Notfallsanitäter, ein technischer Zug, Kolleginnen und Kollegen der Krisenintervention und fünf Notärzte haben sich einen ganzen Tag lang Zeit genommen um sich gemeinsam fortzubilden.
 Der Vormittag wurde im Lehrsaal begonnen und Themen wie Notarztindikation, Ersteintreffendes Fahrzeug im Großschadensfall, sowie das Thema Stress und Schmerzen mit dem Gastreferenten Univ.-Prof. Dr. Bernatzky behandelt.

Horrorszenario mit Unfallbus

Anschließend ging es zum Stationsbetrieb und zu einer großen Abschlussübung. Das Szenario: Ein Buslenker wurde ohnmächtig, woraufhin der Bus erst in einer Tankstelle zum Stehen kam, was in Folge zu einer gefährlichen Rauchentwicklung führte. Die Pinzgauer Mannschaften mussten mit der Bergetriage/Sichtung der Unfallopfer auf die Freigabe der Gefahrenstelle durch die Freiwillige Feuerwehr warten.
 Durch die hervorragende Unterstützung des Österreichischen Bundesheeres war der gesamte Tag ein voller Erfolg. Der Kommandant der Wallnerkaserne Oberst Jörg Rodewald betonte, dass er der Partnerschaft mit den Pinzgauer Gemeinden, der Bezirkshauptmannschaft und den Einsatzorganisationen gerne durch solche Tage Leben geben möchte. Bezirksrettungskommandant Toni Voithofer konnte am Ende des Tages eine positive Bilanz ziehen und die motivierten Kolleginnen und Kollegen mit Wissen gestärkt entlassen.

Text: Rotes Kreuz

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen