Fußball im Pinzgau
Oberschneider: "Einmal ein Oimer, immer ein Oimer"

Der UFC Maria hat nach Anlaufschwierigkeiten den Umschwung geschafft und ist Dritter der 2. Landesliga Süd.

MARIA ALM. Nach der positiv abgeschlossenen Saison 2018/2019 wollte Maria Alm dies mitnehmen und gestärkt in die Saison 2019/2020 gehen und setzten das Ziel, in den Top 3 mitzuspielen. Nach anfänglicher Schwierigkeiten, inklusive Trainerwechsel, kamen die Almer immer besser in Schwung. Was sagt der Sektionsleiter Bruno Oberschneider dazu?

Verletzungsteufel

"Wir starteten die Vorbereitung am 28.Juni 2019 mit 3- bis 4-mal Training pro Woche. Die Vorbereitungsphase verlief sehr gut, alle Spieler zogen voll mit. Das wichtigste war, wir blieben vom Verletzungsteufel verschont. In der ersten Runde des Stiegl Landescup, durften wir Piesendorf, verdienter Meister im Vorjahr und Aufsteiger in die 1 Landesliga begrüßen. Das Spiel war für uns sehr wichtig da wir dieses als Gratmesser für die neue Saison sahen. Nach diesem Spiel, das wir mit 6:1 gewannen war die Euphorie groß. Diese Euphorie hielt aber nicht lange, da plötzlich und unerwartet, der Verletzungsteufel bei uns zuschlug. Die 2 Runde des Stiegl Landescup gegen Maishofen ging klar verloren und wir bekamen den nächsten Dämpfer. In der Meisterschaft konnten wir auch erst in der 4 Runde den ersten Sieg einfahren.

Moral gesunken

"Die Moral der Mannschaft schwand und unsere Stärken wie Laufbereitschaft, Kampf, Wille und Teamgeist nahmen in dieser Zeit mehr und mehr ab. Schweren Herzens haben wir uns dann für einen Trainerwechsel entschieden. Lederer Christian übernahm anstelle von Bernd Pibernig nach der 4 Runde der Meisterschaft das Traineramt. Es war für uns eine sehr schwere Entscheidung, da Bernd Pibernig ein 'Oimer' und einer von uns ist, zu jeder Tages und Nachtzeit für den Verein da war. 'Nisti' versuchte mit neuen Trainingsabläufen die Moral der Mannschaft wieder zu heben und das Feuer und die Leidenschaft von neuem zu entfachen. Bald merkte man das die neue Philosophie Früchte trug und wir uns stätig in allen Belangen verbesserten." 

Verletzte zurück

"Mit entscheidend war auch, dass die vielen Verletzen wieder zurückkamen und der Konkurrenzkampf somit wiederbelebt wurden. Wir haben uns stätig gesteigert und konnten die Herbstsaison somit mit einem hervorragenden 3 Platz abschließen. Mit diesem positiven Ergebnis gehen wir in die Winterpause und wollen im Frühjahr wieder voll angreifen um die Leistungen der letzten Spiele zu bestätigen. Als Sportlicher Leiter bin ich mit dem Ergebnis des Herbstdurchgangs nach so manchem Auf und Ab wo wir uns das Leben selbst schwer gemacht haben, mehr als zufrieden und sehr stolz. Ich kann mich nur beim Trainerteam und der Mannschaft für die Leistungen und den Einsatz bedanken. Einmal ein Oimer, immer ein Oimer," so Oberschneider.

Hier lesen sie mehr über den Fußball im Pinzgau

Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.