24.11.2016, 20:50 Uhr

Nikolausgedicht

Draußen vom Walde komm ich her
Und muss Euch sagen: es weihnachtet sehr.
Was hab ich für Euch, ihr lieben Leut?
Das kostbarste: Meine Zeit.
Denn seht, wie hastig die Menschen laufen
Um noch mehr Krempel einzukaufen.
Dass ja nichts unterm Christbaum fehlt,
Ist offensichtlich das Einzige was zählt.

Aber ich bin nicht gekommen, um Euch zu belehren,
Euch mit Moralvorträgen zu bekehren.
Nein, meine lieben Leute,
Ich bin gekommen heute,
Um ein wenig zu plauschen,
Um mich mit Euch auszutauschen.
Was ein jeder zu Nikolaus erlebt,
Ihr hoffentlich für uns alle von Euch gebt.
Meine schönste Erinnerung will ich nicht verhehlen
Und freu mich drauf, sie Euch zu erzählen.

Ihr werdet sehen, wie viel wir davon haben,
Mehr als von den üblichen Gaben.
So hoff ich, zum Schluss,
Unser Beisammensein wird uns allen ein Genuß.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.