13.10.2014, 11:57 Uhr

Neues Schulzentrum in Taxenbach offiziell eröffnet

Pfarrer Christian Siller, Architekt DI Thomas Papai (kofler architects), Landesschulinspektorin Dipl. Päd. Mag. Dr. Birgit Heinrich, Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Mag. Dr. Roland Wernik MBA, Landeshauptmann-Stv. Dr. Christian Stöckl, Peter Wurzer (Mayr Schulmöbel), Margaretha Präauer (Volksschuldirektorin), Dietmar Winkler (Projektleiter Salzburg Wohnbau), Gabriele Heidinger (Direktorin Polytechnische Schule), Bernhard Harlander (Hauptschuldirektor), Vizebgm. Maximilian Präauer und Bgm Franz Wenger. (Foto: Salzburg Wohnbau / Abdruck honorarfrei!)
TAXENBACH. In einer zweijährigen Bauzeit wurde von der Salzburg Wohnbau ein wichtiges Infrastruktur-Projekt im Pinzgau realisiert, das am Wochenende offiziell eröffnet wurde. In Taxenbach errichtete das innovative Unternehmen im Auftrag der Gemeinde direkt im Ort ein Schulzentrum mit insgesamt vier Bauteilen, die Platz für drei Schultypen mit 19 Klassen bieten. Mit einem Bauvolumen von 13,5 Millionen Euro (exkl. Einrichtung) wurde der bestehende Gebäudekomplex generalsaniert und erweitert. Während der gesamten Bauphase wurde der Unterricht in Containern fortgeführt. Mitte September konnten die neuen Räumlichkeiten von Schülern und Lehrern bezogen werden. Zur Freude der Schüler genehmigte der Landesschulrat eine Verlängerung der Ferien um eine Woche, sodass das Schuljahr im neuen Gebäude gestartet werden konnte. „Teile des alten Schulzentrums waren wirklich schon sehr alt und wurden abgerissen, andere Teile konnten saniert und erhalten bleiben. Das neue Gebäude bietet nun alles, was sich ein Schülerherz wünscht“, ist Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer, Dr. Roland Wernik überzeugt.

5.700 m² großes Grundstück

Auf dem 5.700 m² großen Grundstück entstanden Klassenräume für die Volks-, Haupt- und Polytechnische Schule, zwei Turnhallen sowie ausreichend Flächen für die Pausengestaltung. Das renommierte Salzburger Architekturbüro „kofler architects“ achtete bei der Planung vor allem auch auf lichtdurchflutete Pausenbereiche, die zum Energietanken für die nächste Unterrichtseinheit einladen. Die neu geschaffenen Terrassen am Flachdach der Turnhalle und im zweiten Obergeschoß sowie ein geschützter Pausenhof dienen als Treffpunkt für die Jugendlichen der Haupt- und Polytechnischen Schulen. Sie können auch als Spiel- und Kommunikationsbe-reiche genutzt werden. „Die Anforderungen an Schüler und Lehrer werden immer größer. Es ist die Aufgabe der Gemeinde und des Landes optimale Voraussetzungen für die Bildung unsere Kinder und Jugendlichen zu schaffen. Das ist mit dem neuen Schulzentrum absolut gelungen“, erklärt Bürgermeister Franz Wenger.

Platz für 400 Schüler

Der neue Gebäudekomplex bietet auf einer Nutzfläche von rund 6350 m² bis zu 400 Schülern Platz. „Investitionen in die Bildung sind Investitionen für die Zukunft. Im neuen Schulzentrum Taxenbach finden die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer beste Rahmenbedingungen für einen zeitgemäßen Unterricht sowie für die Nachmittagsbetreuung vor“, so Landeshauptmann-Stv. Dr. Christian Stöckl. Auch im energietechnischen Bereich überzeugt das neue Schulzentrum. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes und eine Pelletsanlage sorgen für eine umweltfreundliche Energieversorgung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.