Gedicht
Der Herbst zieht ins Land

Der Blick auf die Burg Hohenwerfen zur herbstlichen Jahreszeit.
  • Der Blick auf die Burg Hohenwerfen zur herbstlichen Jahreszeit.
  • Foto: Astner/Burg Hohenwerfen
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Helga Astner teilt ihr neuestes Gedicht mit den Bezirksblätter-Lesern.

WERFEN. Der Herbst zieht ins Land – für Helga Astner aus Werfen ist es die Zeit zum Dichten. Ihr neuestes Gedicht ist eines der wenigen, das sie nicht in Mundart verfasst hat:

Kälte, Regenschauer, Nässe,
decken nun die Landschaft zu.
Das Himmelszelt trägt noble Blässe,
Windböen gesellen sich dazu.

Welke Blumen, überall
auf regendurchweichter Erde
buntgefärbter Blätterfall,
auf dass es bald Winter werde.

Sonnenstrahlen wärmen schnell,
ziehen nun das Nass hinauf.
Rundherum wird's plötzlich hell,
Nebelschwaden steigen auf.

Herbstspaziergang, eine Wonne,
die Natur kennt keinen Geiz,
farbenprächtig glänzt die Sonne,
jede Jahreszeit hat ihren Reiz!

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen