ORF-Radio Salzburg Live-Frühschoppen mit Philipp Meikl aus dem Skigebiet Snow Space Salzburg/St. Johann

Andrea Schwarz, Ernst Brandstätter, Moderator Philipp Meikl, Wolfgang Hettegger und Verena Schwarz (v.li.).
40Bilder
  • Andrea Schwarz, Ernst Brandstätter, Moderator Philipp Meikl, Wolfgang Hettegger und Verena Schwarz (v.li.).
  • hochgeladen von Maria Astner-Meißnitzer

ST. JOHANN (ma). Unter dem Motto "Festg’spielt im Snow Space Salzburg" luden die Alpendorf Bergbahnen und die Familie Huttegger in die Gondl Stubn bei der
Bergstation der Alpendorf Gondelbahn zum ORF-Radio Salzburg-Frühschoppen ein. Unter der Marke „Snow Space Salzburg“ wurden die Skigebiete Flachau, Wagrain und Alpendorf im letzten Jahr fusioniert. Das Pongauer Skigebiet zählt nun zu den größten der Skiwelt Amade.

Moderator Philipp Meikl konnte viele Volksmusikbegeisterte und Ehrengäste, unter anderem Bgm. Günther Mitterer, Bgm. a. D. Leo Neumayer, die beiden Snow Space Salzburg-GF Wolfgang Hettegger und Ernst Brandstätter, den neuen TVB-Obmann Robert Rettenwender, TVB-Obmann a.D. Albin Gschwandtl, Snowboard-Ass Andreas Prommegger, Brau Union-Chef Günter Hinterholzer, Volkskultur Gauobmann Hans Strobl und Stadthistoriker Gerhard Moser, begrüßen. Moser hat im letzen Jahr das zweite Stadtbuch mit dem Titel „St. Johann 1855 bis 1955 und darüber hinaus“ herausgegeben. ORF-Moderator Philipp Meikl plauderte mit Snowboard-Doppelweltmeister Andreas Prommegger über seine großen Erfolge und über die bevorstehenden olympischen Spiele in Südkorea.

Der Salzach Dirndlgsang mit Christina Fischbacher aus Großarl und Verena und Andrea Schwarz, die Pongauer Sonntags-Musi und die Donglstoa Musi begeisterten das Publikum in der Live-Sendung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen