Starkregen
Pegelstand hat an der Salzach die Warngrenze erreicht

Die Großarler Feuerwehr hat den Hochwasserschutz entlang der Großarler Ache errichtet und die Radwege vorsorglich gesperrt.
5Bilder
  • Die Großarler Feuerwehr hat den Hochwasserschutz entlang der Großarler Ache errichtet und die Radwege vorsorglich gesperrt.
  • Foto: FF Großarl
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

UPDATE: Die Pegelstände gehen geringfügig zurück, dennoch ist weiterhin Vorsicht geboten.
In Werfen hat der Pegelstand die Warngrenze wieder unterschritten. Unverändert ist die Situation an der Großarler und Gasteiner Ache.

Die Warngrenze wurde entlang der Salzach bei Wallnerau und Werfen erreicht.
  • Die Warngrenze wurde entlang der Salzach bei Wallnerau und Werfen erreicht.
  • Foto: tiris.tirol.gv.at
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Der Starkregen lässt derzeit die Pegelstände der Salzburger Flüsse steigen, im Pongau sind vor allem die Salzach, die Großarler Ache und die Gasteiner Ache betroffen. Bisher sind die Messpunkt bei Wallnerau und in Werfen an der Warngrenze gewesen.

PONGAU. Nach der Hitze kam der kühlende Regen, doch lassen die starken Niederschlagsmengen in kurzer Zeit die Pegelstände von Flüssen und Bächen steigen. Im Pongau ist die Situation laut Hochwassernachrichtendienst des Landes Salzburg noch überschaubar. Lediglich in Schwarzach bei der Wallernau hat der Pegelstand der Salzach die Warngrenze erreicht, dennoch wurden von den Feuerwehren vorsorglich Hochwasserschutzmaßnahmen getroffen.

Vorsicht ist geboten

In Großarl wurden die Radwege rund um die Großarler Ache bereits am Montag dem 3. August gesperrt. Laut Hochwassernachrichtendienst wird im Salzach-Abschnitt Werfen bis Oberndorf weiterhin nur mit dem geringfügigen Überschreiten der Warngrenzen gerechnet. In Werfen ist die Warngrenze gegen Mittag erreicht worden. Auch wenn der Regen am Nachmittag etwas nachlassen soll, fordern das Land Salzburg und Wasserretter zur Vorsicht auf. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) warnt derzeit noch bis Mittwoch vor Starkregen.

Das Land empfiehlt:

  • Regen-Abflüsse freihalten
  • unnötige Autofahrten vermeiden
  • Fenster unter Erdniveau schließen, Kellerschächte abdichten
  • Keine Reparaturen oder Aufräumarbeiten, wenn man sicher selber in Gefahr bringt
  • Anweisungen der Einsatzkräfte und Behörden befolgen
  • Auf Informationen in Radio, TV und auf www.salzburg.gv.at achten
  • Aktuelle Pegelstände: www.salzburg.gv.at/hydris

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen