13.07.2018, 15:12 Uhr

Gastuna stellt regionale Betriebe vor

Stefan Kraft, Klaus Horvat-Unterdorfer und Thomas Brandner. (Foto: Max Steinbauer)

Rekordzahlen bei der Regionalmesse "Gastuna" in Bad Gastein: 46 Aussteller; 3.800 Besucher.

BAD GASTEIN. 46 Aussteller beteiligten sich an der dritten Regionalmesse "Gastuna" des Wirtschaftsvereines „Ein Gastein“. Rund 20 verschiedene Branchen stellten sich auf einer Fläche von 1.700 Quadratmetern in Bad Gastein den Besuchern vor. Diese kamen zu zwei Drittel – wie die Aussteller selbst – aus dem Gasteinertal. "Wir bekommen Anfragen aus ganz Österreich, auch von professionellen Messeausstellern, aber wir wollen regional bleiben und den Besuchern zeigen, was es bei uns im Tal gibt", erklärt Ein Gastein-Geschäftsführer Klaus Horvat-Unterdorfer die "Mission" der Regionalmesse. "Die Aussteller nutzen die Messe zum Netzwerken und um Kundenkontakt mit ihren Kunden zu halten. Die Besucher wiederum kommen, um zu schauen, welche Betriebe es für ihre 'Anliegen' im Tal gibt", erklärt Horvat-Unterdorfer. "Den Erfolg der Messe spüren die Betriebe oft erst Wochen oder Monate später. Schließlich merken sich die Kunden den Anbieter, bis sie jemanden für ihr bestimmtes Anliegen suchen." Unter den Ausstellern sind Gasteiner Handwerker ebenso wie Gesundheitseinrichtungen, Almhütten, Dienstleister und mehr.


Besucherzahl steigt

Die Gastuna wird jährlich in einer anderen Gasteiner Gemeinde abgehalten. "Wir sind in Bad Hofgastein mit 1.700 Besuchern gestartet. Ein Jahr später waren es in Dorfgastein bereits 3.000 Gäste und heuer freuen wir uns über 3.800 interessierte Besucher", erklärt der Ein Gastein-Geschäftsführer. Dass viele der Besucher Gastein-Urlauber sind, stört Horvat-Unterdorfer nicht: "Das zeigt den Gästen nur, dass Gastein aktiv ist und, dass sich bei uns was tut", so der Organisator.

Horvat verlässt Ein Gastein

Bei der Abschlussrede gab Klaus Horvat-Unterdorfer überraschend seinen Rückzug aus dem Verein bekannt: "In den drei Jahren meiner Geschäftsführung haben wir den Verein 'Ein Gastein' aufgebaut und alle Ziele des Projektes erreicht. Ich werde nun eine neue Herausforderung suchen. Es war mir eine Ehre." Wer nach Horvat-Unterdorfer die Geschicke des Vereins weiterführen wird, wurde noch nicht bekanntgegeben.


____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Stories in deinem Bezirk informiert werden?
Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.