10.04.2017, 17:47 Uhr

Neues Forschungsprojekt für Schulklassen im Wienerwald

(Foto: Bundesforste)

Bundesforste starten gemeinsam mit BOKU, FIWI und LEHI-Copters KG ein Forschungsprojekt für Schulklassen im Wienerwald.

REGION PURKERSDORF (red). Beim Kick-off-Treffen zum Projekt „Netzwerk Wald ∞ analog und digital - Perspektiven für Mensch und Natur“ am 6. April 2017 in der ÖBf-Unternehmensleitung in Purkersdorf hatten die beteiligten Schulpartner und das Konsortium aus Wissenschaft und Wirtschaft Gelegenheit, einander kennenzulernen, sich zu vernetzen und die ersten Umsetzungsschritte zu vereinbaren.

Ganz im Sinne des Projekttitels „Netzwerk Wald“ werden sich SchülerInnen aus sieben Schulen mit einer großen Bandbreite an Bilddaten- und Geoinformation beschäftigen, um mit diesen und anderen Untersuchungsmethoden die Natur in ihrer unmittelbaren Umgebung zu erforschen. Dabei geht es einerseits um das Kennenlernen verschiedener Analysemethoden, andererseits ums aktive Mitmachen: Bei insgesamt acht altersgerecht gestalteten Bildungsaktionen können die Kinder und Jugendlichen selbst in die Rolle von ForscherInnen schlüpfen und sich mit den technischen Aspekten von Raumplanung, Forstwirtschaft und Naturschutz befassen.

Unterstützt von engagierten WissenschaftlerInnen der Universität für Bodenkultur (BOKU) und des Forschungsinstituts für Wildtiere und Ökologie der Universität für Veterinärmedizin (FIWI) sowie der LEHI-Copters KG arbeiten die Schulklassen mit Technologien zur Fernerkundung, führen selbst Befliegungen im Umfeld der Schule durch und beobachten Wildtiere mit Kamerafallen. Bei den Österreichischen Bundesforsten lernen sie die Funktionsweise von Geoinformationssystemen und deren Anwendungszwecke kennen und analysieren den Lebensraum rund um ihre Schulen. Wie der digitalisierte Wald „in Echt“ ausschaut und wie man sich darin auch mit einfachsten Hilfsmitteln orientiert, erfahren sie bei einer speziellen Waldführung, die das fünf Semester dauernde Projekt abrundet.

Ziel dieses von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abgewickelten und vom Bundesministerium für Forschung, Innovation und Technologie geförderten Projekts ist es, Kinder für Forschung und Technologie zu begeistern. Die teilnehmenden Klassen von BG Purkersdorf und Klosterneuburg, LFS Norbertinum, NMS Brand-Laaben sowie den Volksschulen Tullnerbach, St. Andrä-Wördern und Mauerbach erwarten jedenfalls spannende Aktionen, die sicherlich Highlights im Schulalltag sein werden.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.