Mit den richtigen Zielen top-motiviert in die neue Laufsaison

Im neuen Jahr richtig durchstarten: Laufbewerbe bieten die ideale Gelegenheit den inneren Schweinehund zu überwinden.
2Bilder
  • Im neuen Jahr richtig durchstarten: Laufbewerbe bieten die ideale Gelegenheit den inneren Schweinehund zu überwinden.
  • Foto: Pica
  • hochgeladen von Karin Wührer

TUMELTSHAM, BEZIRK (kw). Nach der Saison ist vor der Saison: Der Schnee ist weg und der Bewegungsdrang wieder da. Viele Sportbegeisterte treiben die ersten warmen Sonnenstrahlen wieder hinaus in die Natur und an die frische Luft. Damit die anfängliche Euphorie und Motivation nicht durch Unwissenheit oder gar Verletzungen getrübt wird, sollten beim Start in die Laufsaison ein paar Grundsätze beachtet werden.

Verletzungen vorbeugen

"Wichtig ist, dass man langsam beginnt. Das gilt sowohl für Anfänger als auch für Läufer, die im Winter eine Pause eingelegt haben", weiß Kati Steiner. Sie ist Sportphysiotherapeutin und führt gemeinsam mit Sandra Häupl eine Physiotherapie-Praxis in Tumeltsham.
Um Verletzungen vorzubeugen rät die 29-Jährige bei intensiveren Läufen oder Intervalltraining den Körper zu Beginn mit Aufwärmübungen auf optimale Betriebstemperatur zu bringen. Außerdem können durch gezieltes Krafttraining bestimmte Muskelpartien gestärkt werden. "Besonders wichtig finde ich die Oberschenkelrückseite, da dort die meisten Zerrungen auftreten. Auch Stabilisations- und Beinachsentraing mit dem eigenen Körpergewicht sind sehr sinnvoll, um den Körper vor Verletzungen zu schützen", so die gebürtige Niederösterreicherin.

Ziele sind das A und O

Wer Probleme hat den inneren Schweinehund zu überwinden, für den hat Steiner einen einfachen Tipp: "Wer in die neue Laufsaison startet, sollte sich Ziele setzen. Sie sind das A und O bei Motivationsproblemen. Das kann ein Bewerb sein, aber auch das Ziel eine gewisse Strecke durchlaufen zu können oder schneller zu werden. Außerdem sollte man sich Zeitressourcen schaffen: Wie oft möchte ich laufen gehen und wie lange."

Ein Trainingsplan ist ein weiterer hervorragender Motivator und bringt darüber hinaus Struktur in den Alltag. "Ohne Plan kann es passieren, dass man immer am gleichen Level bleibt, weil keine Akzente gesetzt und immer im selben Tempo trainiert wird", betont Steiner und ergänzt: "Wer aber ohnehin nur für sich selbst oder zum Ausgleich seine Runden dreht, für den ist ein Trainingsplan nicht unbedingt notwendig. So oder so, am wichtigsten ist der Spaß an der Bewegung und der sollte nie zu kurz kommen."

Rieder Messe Lauf

Im Rahmen der Sport & Fun Messe Ried gehen am Samstag, 10. und Sonntag, 11. März die traditionellen Laufbewerbe über die Bühne. Für Kinder von fünf bis 14 Jahren finden am Samstag in der Red Zac Arena die Kinderläufe statt. Am Sonntag ertönt am Messegelände der Startschuss für den Löffler Messelauf (4 km, 10 km & 3er-Firmenlauf). Mehr Infos sowie Anmeldung unter sportundfun-ried.at

Im neuen Jahr richtig durchstarten: Laufbewerbe bieten die ideale Gelegenheit den inneren Schweinehund zu überwinden.
Kati Steiner (Bild) betreibt mit Sandra Häupl eine Physiotherapie-Praxis in Tumeltsham.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen