Corona-Virus
68 Corona-Fälle im Bezirk Rohrbach

Im Bezirk Rohrbach gibt es 68 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Corona-Virus. Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Rohrbach geht von weiter steigenden Fallzahlen im Bezirk aus.

BEZIRK ROHRBACH. Personen, die Symptome (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden) aufweisen oder befürchten erkrankt zu sein, müssen auf jeden Fall zu Hause bleiben. "Kontaktieren Sie die telefonische Gesundheitsberatung 1450 und befolgen Sie die Anweisungen", sagt Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner. Nachdem von der Bundesregierung die Ausgangsbeschränkungen bis Ostermontag verlängert worden sind, heißt es durchalten. Bereits die vergangene Woche hat gezeigt, dass die Bevölkerung sehr diszipliniert ist und sich großteils an die von der Regierung vorgegeben Maßnahmen hält. "Dafür spreche ich allen meinen herzlichen Dank aus und appelliere, diese Ausnahmesituation auch in den nächsten Wochen mitzutragen", so Wilbirg Mitterlehner. Sie ersucht alle Bürger, vor allem jene, die den Ernst der Lage noch nicht erkannt haben, sich an die gesetzten Ausgangsbeschränkungen zu halten. Nur so könne es uns gelingen, dass eine rasante Ausbreitung des Corona-Virus gebremst werden kann.

Wichtige Information für Reiserückkehrer:

Österreichischen Reisenden im Ausland wird dringend geraten, von den derzeit noch bestehenden Rückreisemöglichkeiten Gebrauch zu machen. Alle Reiserückkehrer sind verpflichtet, unverzüglich eine 14-tägige selbstüberwachte Heimquarantäne anzutreten.

Nutzen Sie auch die zur Verfügung stehenden Informationsquellen:

FAQs und allgemeine Infos zu Corona (COVID-19): sozialministerium.at
FAQs und fachliche Infos zu Corona (COVID-19): ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/
Homepage des Landes OÖ: land-oberoesterreich.gv.at

Coronavirus Hotline: 0800 555 621

Der Krisenstab der BH ist von 07 bis 22 Uhr im Einsatz, um alle behördlichen Maßnahmen in Zusammenhang mit Corona zu veranlassen. Dazu gehören die Beantwortung der telefonischen Anfragen, die Anordnung der Probenentnahme bei Verdachtsfällen, Datenerfassung im EMS (epidemiologisches Meldesystem – automatisierte Laborschnittstelle, Kontaktdatenerhebung von Personen im Umfeld, Erstellung von Absonderungsbescheiden für Personen, die sich in häusliche Quarantäne geben müssen sowie der regelmäßige Austausch und die Vereinbarungen mit den Einsatzorganisationen, insbesondere mit der technischen Einsatzleitung vom Roten Kreuz.

Autor:

Anna Rosenberger-Schiller aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen