Junos zum Weltfrauentag
"Die Politik ist noch eine Männerdomäne"

Die Politik ist laut den Junos noch eine Männerdomäne.
  • Die Politik ist laut den Junos noch eine Männerdomäne.
  • Foto: Foto: Junos
  • hochgeladen von Sarah Schütz

Tobias Krammer: „Im Bezirk Rohrbach gibt es lediglich 3 Bürgermeisterinnen.“

BEZIRK ROHRBACH. Vergangenen Freitag machten die Junos (Junge Liberale Neos anlässlich des internationalen Frauentages auf sich aufmerksam. „Jede dritte Führungskraft ist eine Frau. Frauen sind über die Hälfte der Bevölkerung. Sie arbeiten aber 63 Prozent unbezahlt und machen gleichzeitig über zwei Drittel des Bildungssystems aus“, so Landesvorstandsmitglied Tobias Krammer. Im Bezirk Rohrbach liegt die Frauenquote der Bürgermeister bei lediglich 8 Prozent. „Frauen machen so viel in der Gesellschaft aus. In der Politik sind sie aber noch nicht so stark vertreten. Es wird Zeit, dass auch Frauen aktiv in der Politik mitgestalten“, so der 18-Jährige. Junos Landesvorsitzende Sara Höller will junge Frauen motivieren, in der Politik aktiv zu werden: „Frauen müssen ihre Stärken und ihre Stimme nutzen und mitreden, wenn man sich ausmacht, wie man miteinander leben will. Für Chancengerechtigkeit müssen wir uns gemeinsam einsetzen. Nur wenn junge Leute in die Politik gehen, können sie ihre eigene Zukunft mitgestalten“, so die 23-Jährige abschließend.

Autor:

Sarah Schütz aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen