29.09.2017, 12:52 Uhr

Mehr Platz zum Wachsen in der Bioschule

Max Hiegelsberger, Bgm. Elisabeth Höfler, Abt Martin Felhofer, Bio-Austria Obfrau Gerti Grabmann, Direktor Johann Gaisberger, Leiter des Forschungsinstituts für Biolandbau Schweiz Urs Niggli. (Foto: Foto: Mathe)

Neuer Zubau um 2,8 Millionen Euro wurde offiziell eröffnet.

AIGEN-SCHLÄGL. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde heute Freitag wurde der Zubau der Bioschule Schlägl eröffnet. "Unsere Schule ist ein Platz zum Wachsen", sagte Direktor Johann Gaisberger. Seit 2002 hat sich die Schule der Aus- und Weiterbildung im biologischen Landbau verschrieben. Die frühere "Winterschule" beherbergt aktuell 180 Schüler, der Zustrom ist nach wie vor ungebrochen stark. Im Biokompetenzzentrum, das ebenfalls zur Bioschule gehört, wird an Züchtungen geforscht, eine enge Kooperation lebt man auch mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau. "Wichtiger Teil unserer Unterrichts sind die Partnerbetriebe in der Region. Bei uns wird fächerübergreifend gearbeitet", sagt Direktor Gaisberger.

Praktischer Bio-Landbau

Praktisches Arbeiten wird in der Schule groß geschrieben. "Die Region ist unser Praxisplatz und wir haben vor allem auch Praktiker im Lehrerkollegium", sagt der Direktor der ersten und einzigen Bioschule in Österreich. Bestes Beispiel ist die schrittweise Renovierung der Internatszimmer, bei der Lehrer und Schüler eifrig mitgeholfen haben. "Der Besuch unserer Schule soll lustvoll, humorvoll und freudvoll sein", sagt Gaisberger. Der neue Zubau, der nun im Beisein von Landesrat Max Hiegelsberger und zahlreichen Ehrengästen eröffnet wurde, ist in Holzbauweise ausgeführt.

Eigener Shop ab Dezember

2,8 Millionen Euro wurden in die Sanierung der Schule investiert. Ein neuer Saal, ein neuer Eingangsbereich sowie moderne Praxisräume für die Schüler sind entstanden. Herzstück des Holzbaus ist ein Bioladen, in dem Schüler und Partnerbetriebe veredelte landwirtschaftliche Bio-Produkte, von Wurst über Käse und Getreide, anbieten werden. Ab Dezember soll es soweit sein.

Umweltpreis für die Schule

Das Biokompetenzzentrum Schlägl hat diese Woche außerdem den Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit erhalten. Ausgezeichnet wurde das Projekt „Biolandbau in der Region festigen“.

Eröffnung des Bioladens am 8. Dezember 2017
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.