29.05.2018, 07:25 Uhr

Unterkagerer Sunnseitn droht das Aus

Wegen fehlender Sponsoren und einem zu kleinen Organisationsteam droht der beliebten Veranstaltung nach 21 Jahren das Ende.

AUBERG (bayr). Ein Fixtermin ist jedes erste Wochenende im September die Sunnseitn am Unterkagererhof. Ob es sie heuer noch einmal geben wird, ist derzeit sehr ungewiss. "Das schlechte Wetter im Vorjahr hat viele Besucher abgehalten. Wir haben ein Minus gemacht und müssen jetzt die Notbremse ziehen", sagt Helmut Eder, önj-Teamleiter und Organisator.

Dringend Sponsoren gesucht

Durch Sponsoren muss er heuer mindestens 3.000 Euro vorab aufbringen, um das Fest noch einmal zu ermöglichen. Die Finanzen sind aber nicht sein einziges Problem: "Im Organisationsteam gehen uns die freiwilligen Helfer aus", klagt Eder, der seit Jahren viel Herzblut in die Sunnseitn steckt. Aus diesem Grund mussten viele Dienste rund um das Fest bereits mehr oder weniger kostenpflichtig ausgelagert werden. "Das macht es finanziell nicht einfacher", gesteht Eder.
Entschleunigen ist das Motto auf der Unterkagerer Sunnseitn. Während sieben oder acht Musikgruppen aufspielen, können die Gäste unter Obstbäumen chillen, in der Wiese liegen oder in der alten Bauernstube in Erinnerungen an früher schwelgen. "Die Idee zu dieser Entschleunigung entstand vor 21 Jahren", erklärt Eder. Ziel der önj war es, die Obstwiesen zu beleben.

Musiker ordentlich bezahlen

Als Erfinder der Unterkagerer Sunnseitn gilt Gotthard Wagner. Er organisiert alle Jahre die Musikgruppen. "Mir ist wichtig, dass diese Musiker nicht kostenlos auftreten, sondern sie für ihr Talent auch ordentlich bezahlt werden", erklärt er den Grund, warum man hier nicht sparen kann.
Weniger Förderung und zahlreiche "Konkurrenzveranstaltungen" am letzten Feriensonntag in der Umgebung, sind für ihn weitere Gründe, warum die Unterkagerer Sunnseitn vor dem Aus steht. Obwohl der Eintritt im Vergleich zu anderen Festivals sehr billig ist.

Ein Funke Hoffnung besteht

"Wir haben aber noch nicht ganz aufgegeben und hoffen, dass wir in den nächsten Wochen noch freiwillige Mitarbeiter und vor allem Sponsoren finden", sagt Eder. Auch Wagner hofft, dass es genügend Menschen gibt, denen dieses kulturelle Kleinod erhaltenswert erscheint. Und denen Vielfalt etwas bedeutet, denn: "Die Unterkagerer Sunnseitn ist für Seele und Geist wichtig", sagt Wagner, der sich selbst als Kulturentwicklungsarbeiter sieht.

Zur Sache:

Wenn Sie sich am Fortbestand der Unterkagerer Sunnseitn beteiligen wollen, können Sie auf unterkagererhof.atDetails erfahren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
17.980
Robert Zinterhof aus Perg | 30.05.2018 | 14:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.