Domkirchweihfest
Der 44. Salzburger Rupertikirtag ist eröffnet

Andreas Gfrerer und Sandra Woglar-Meyer freuen sich über die Eröffnung des 44. Rupertikirtags.
7Bilder
  • Andreas Gfrerer und Sandra Woglar-Meyer freuen sich über die Eröffnung des 44. Rupertikirtags.
  • Foto: Tourismusverband Salzburg Altstadt/Birgit Probst
  • hochgeladen von Lisa Gold

Der 44. Rupertikirtag wurde heute offiziell eröffnet. Bis zum 26.September herrscht nun Kirtagstreiben auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom.

SALZBURG. Brauchtum, Handwerkskunst, Tracht, Musik, Schaustellerei und Kulinarik stehen im Mittelpunkt beim Salzburger Rupertikirtag. Gefeiert werden die Tage um den 24. September, den Namenstag des Salzburger Landespatrons Rupert. Heute Mittwoch fiel der Startschuss für den Rupertikirtag mit zahlreichen Gästen - nur einer fehlte: der Salzburger "Hanswurst" musste seinen Auftritt krankheitsbedingt absagen.

3G-Regel beim Eingang

Den Salutschüssen der Salzburger Bürgergarde sowie Eröffnungsreden folgte am Mittwochnachmittag der traditionelle Stiegl-Bieranstich, den der Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) vornahm.

Bürgermeister Harald Preuner und Gardehauptmann Albert Schempp
  • Bürgermeister Harald Preuner und Gardehauptmann Albert Schempp
  • Foto: Tourismusverband Salzburg Altstadt/Birgit Probst
  • hochgeladen von Lisa Gold

Am Kirtag gelten die derzeit gültigen Covid-Präventionsmaßnahmen. Einlass auf das abgezäunte Festtagsgelände erhalten ausschließlich Besucher, die beim Check-In am Alten Markt, Mozart-, Dom- oder Kapitelplatz eine Registrierung und einen tagesaktuellen 3G-Nachweis vorweisen können.

Rund 25 Ordner stehen für eine rasche Abwicklung der Zutrittskontrollen zur Verfügung und statten die Besucher mit einem farbigen Tagesarmband aus, das zum uneingeschränkten Aufenthalt auf dem diesjährig begrenzten Rupertikirtagsgelände am Residenz-, Dom- und Kapitelplatz berechtigt. 

„Es ist eine Freude, dass 2021 nach coronabedingter einjähriger Pause der Salzburger Rupertikirtag wieder stattfindet. Mit dem Zutrittskontrollsystem ist für die Sicherheit der Besucher am Festtagsgelände gesorgt. Die einmalige Online-Registrierung behält vom 22. bis 26. September ihre Gültigkeit. Nach der raschen Überprüfung aller erforderlichen tagesaktuellen Zutrittskriterien steht dem Genuss der typischen Rupertikirtagsatmosphäre nichts mehr im Wege“, sagt Altstadtsverbands-Geschäftsführerin Sandra Woglar-Meyer.

Rupertikirtags-Ordnerinnen Emma Gruber und Anika Baumgartlinger.
  • Rupertikirtags-Ordnerinnen Emma Gruber und Anika Baumgartlinger.
  • Foto: Tourismusverband Salzburg Altstadt/Birgit Probst
  • hochgeladen von Lisa Gold

Der Salzburger Rupertikirtag steht ganz im Zeichen von Salzburger Tradition, Brauchtum und Originalität. Der Handwerkermarkt ist im heurigen Jahr rund um den Domplatz aufgebaut. Rund 20 lokale Handwerksbetriebe präsentieren ihre Berufe und Kunstfertigkeiten vor Ort. Auf der Bühne am Kapitelplatz finden Aufführungen des Salzburger Volksliedwerkes und ein Kasperltheater für Kinder statt.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen