Salzburger Arbeitsmarkt weiter auf Erfolgskurs?

Landesgeschäftsführer Siegfried Steinlechner
6Bilder
  • Landesgeschäftsführer Siegfried Steinlechner
  • Foto: Franz Neumayr
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

SALZBURG (sm). Der durchschnittliche Arbeitslosenbestand ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres auf 14.381 Personen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein deutliches Minus von 1.387 Personen oder 8,8 Prozent.

Der Arbeitsmarkt entwickelt sich insgesamt positiv. Die durchschnittliche Dauer von der Meldung bis zur Besetzung einer offenen Stelle ist um drei auf 52 Tage gestiegen. "Mit dem Anschub des Konjunkturaufschwungs kommen die Anstrengungen der Arbeitsmarktpolitik jetzt endlich auch bei älteren Arbeitslosen an“, sagt Landesgeschäftsführer des AMS, Siegfried Steinlechner, über die auffälligste Veränderung der Salzburger Arbeitsmarktentwicklung im 1. Quartal. Mit einem Minus von 7,4 Prozent ist die Arbeitslosigkeit der Altersgruppe 50 plus nach Jahren teils kräftiger Zuwächse nun spürbar gesunken.

Erfolgsbranche Gastronomie

Das Hotel- und Gastgewerbe verzeichnet den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit, was durch den frühen Ostertermin, der zum Quartalsende saisonverlängernd wirkte, begünstigt wurde. Allerdings verzögerten die niedrigen Temperaturen den Start der Bausaison, was sich im Bauwesen in einem unterdurchschnittlichen Arbeitslosenrückgang im Ausmaß von 5,0 Prozent auswirkte. Ebenfalls rückläufig war die Arbeitslosigkeit bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (-14,1%), wozu vor allem die Sparte Arbeitskräfteüberlassung mit einem Minus von 16,1 Prozent bzw. minus 201 Personen beigetragen hat. Überdurchschnittlich sind die Arbeitslosenzahlen auch im Handel (-11,2%) und in der Warenherstellung (-10,0%) gesunken.

Mehr als die Hälfte der Langzeitarbeitslose sind über 50

Insgesamt waren 1.261 Personen länger als 1 Jahr ohne Arbeit. Mit 750 Personen (514 Männer, 236 Frauen) entfallen rund sechzig Prozent der Langzeitarbeitslosen auf die Altersgruppe 50 plus. Im ersten Quartal 2018 hat die Langzeitarbeitslosigkeit mit einem Plus von 3,6 Prozent nur mehr verhältnismäßig gering zugenommen.

Lehrstellenmarkt auf Erfolgskurs

Mit einem Plus von 2,7 Prozent haben sich 41 Lehrstellen zur Besetzung beim AMS gemeldet. Insgesamt stehen 1570 offene Lehrstellen für Jugendliche zur Verfügung. Im Schnitt entfallen so auf eine Lehrstellensuchende Person 2,3 offene Lehrstellen. Nur Tirol liegt hier mit einem Verhältnis von 2,4 vor Salzburg. Die Lehrlingsoffensive könnte dies jedoch in Zukunft ändern.

Asylberechtigte nehmen an Schulungen teil

Von 883 arbeitslos vorgemerkten Asylberechtigten haben 606 eine Anerkennung seit 2015. Bei den bis 2014 Anerkannten ist die Arbeitslosigkeit um 21,8 Prozent rückläufig. Bei den seit 2015 Asylberechtigten steigt die Arbeitslosigkeit im 1. Quartal um 145,3% auf 606 Arbeitslose. Noch stärker steigt mit 174,2 Prozent die Zahl der Schulungsteilnahmen von seit 2015 Asylberechtigten auf 379.

Arbeitsmarktförderung 2018

Das nach Vorgabe der Bundesregierung neu zu veranschlagende Budget für Arbeitsmarktförderung stellt 2018 nominell mit 48,7 Millionen Euro etwa gleich viele Mittel wie im Vorjahr (48,5 Mio. Euro) zur Verfügung. Da daraus die bereits 2017 genehmigten Förderungen für die Aktion 20.000 sowie ein steigender Bedarf an Sprachkursen für Asylberechtigte abzudecken sind, wird der Spielraum für die Bekämpfung der Alters- und Langzeitarbeitslosigkeit etwas enger. "Angesichts der guten Konjunkturlage wird der budgetäre Rahmen aber ausreichen, damit die arbeitsmarktpolitischen Zielgruppen von der positiven Arbeitsmarktdynamik profitieren“, ist AMS-Landesgeschäftsführer Steinlechner überzeugt.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen