22.01.2018, 09:29 Uhr

Eindringlinge im türkischen Generalkonsulat in Salzburg

Unbekannte wollten in der Nacht des 21. Jänners vermutlich in das türkische Generalkonsulat eindringen. Anrainer verständigten die Polizei, drei verdächtige Personen wurden festgenommen. (Foto: Symbolfoto: Ewald Fröch/Fotolia)
SALZBURG. Eine unbestimmte Anzahl an Tätern versuchte am 21. Jänner gegen 23 Uhr vermutlich, in das türkische Generalkonsulat einzudringen. Anrainer verständigten die Polizei, drei verdächtige Personen wurden festgenommen. Das vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg.

Gewaltsam bis zur Eingangstür

Die Unbekannten öffneten gewaltsam ein Gittertor und verschafften sich somit Zutritt auf das Areal des türkischen Generalkonsulats, wo sie im Außenbereich Sicherheitskameras beschädigten. Daraufhin schlugen sie mit einem Stand-Aschenbecher eine Glasscheibe der Eingangstür ein, weiter kamen sie nicht. Anrainer wurden durch die dadurch verursachten Geräusche auf die Eindringlinge aufmerksam und riefen die Polizei. 

Schutz für Konsulatspersonal

Die Beamten führten unverzüglich Fahnungsmaßnahmen durch, sie hielten drei verdächtige Personen an. Zur Tatzeit befanden sich keine Personen im Generalkonsulat, niemand wurde verletzt oder gefährdet. Das Konsulat wurde danach vorsorglich mit Diensthunden von einem sprengstoffkundigen Polizisten durchsucht, was jedoch zu keinen Ergebnissen führte. Das Areal wird tagsüber immer durch die Polizei gesichert, insbesondere dann, wenn Konsulatspersonal anwesend ist. Zusätzlich findet eine Überwachung im Zuge des Streifendienstes statt.




____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.