coronavirus in salzburg
"Keine Veranlassung zu Hamsterkäufen und Ausgangssperren"

Landeshauptmann Wilfried Haslauer: "Wenn wir den Tourismus jetzt stoppen und Veranstaltungen absagen, haben wir in Salzburg noch die Chance, die Infektionsrate niedrig zu halten."
3Bilder
  • Landeshauptmann Wilfried Haslauer: "Wenn wir den Tourismus jetzt stoppen und Veranstaltungen absagen, haben wir in Salzburg noch die Chance, die Infektionsrate niedrig zu halten."
  • hochgeladen von Daniela Jungwirth

Landeshauptmann Wilfried Haslauer spricht zu den Salzburgern. Das Thema: Coronavirus: Maßnahmen in Salzburg. 

SALZBURG. "Die Bundesregierung hat umfangreiche weitere Maßnahmen bekanntgegeben. Diese Maßnahmen sind erforderlich, damit es in Österreich nicht zu italienischen Verhältnissen kommt. Wir sind aufgerufen, frühestmöglich alles aufzubieten, um dem Coronavirus Einhalt zu gebieten, auch, um bald wieder die Phase der Normalität zurückzugewinnen", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer in der Pressekonferenz. "Wir müssen wir uns alle einschränken, um uns zu schützen." 

>>HIER<< können Sie die Pressekonferenz noch einmal ansehen. 

Landeshauptmann verurteilt Fake-News 

"Ich halte es für unverantwortlich, dass manche Menschen durch bewusst verfälschte Nachrichten, Panik verbreiten. Ich möchte hier ganz klar erklären, dass die Versorgung mit Lebensmitteln, Tierfutter und Mitteln des persönlichen Bedarfs sichergestellt ist. Außerdem ist ausreichend Bargeld vorhanden und Tankstellen werden eröffnet haben. Zudem wird es keine Ausgangssperren geben." 

"Der Lebensmittelhandel, Tankstellen und Banken werden offen bleiben. Es gibt keine Ausgangssperren."
Landeshauptmann Wilfried Haslauer

Dank an die Helden des Alltags

"Es kommt jetzt auf uns alle an, nicht nur auf die PflegerInnen, Ärzte und Ärztinnen, PolizistInnen und Freiwillige. Die HeldInnen des Alltags sind für m´ich die PostlerInnen, KassierInnen, LehrerInnen, BusfahrerInnen etc., die alle jetzt dazu beitragen, dass die Versorgung sichergestellt ist. Diesen Helden des Alltags danke ich schon jetzt", sagt der Landeshauptmann. 

"25 Prozent weniger soziale Kontakte sind 15 Prozent Einschränkung der Verbreitung"

"Wir sind in einer herausfordernden Situation. Wenn jeder das Seine dazu beiträgt, werden wir gemeinsam diese Situation meistern. Wir werden alles tun, dass unsere Bevölkerung geschützt ist. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe", so der Landeshauptmann.

"Wenn wir den Tourismus jetzt stoppen und Veranstaltungen absagen, haben wir in Salzburg jetzt noch die Chance, die Infektionsrate niedrig zu halten. Wie kämpfen jetzt um den Sommertourismus."
Landeshauptmann Wilfried Haslauer


Beschluss der Bundesregierung – das wird geschlossen, das bleibt offen:

  • ab Montag sind Handelsgeschäfte geschlossen 
  • Geschäfte für den alltäglichen Bedarf bleiben geöffnet 
  • Trafiken, Tiernahrungsmittel-Geschäfte, Banken und Tankstellen bleiben offen 
  • Büros und Firmen, Flughäfen und Bahnen arbeiten weiter
  • Gastronomiebetriebe schließen um 15 Uhr 
  • "Es gibt keine Veranlassung zu Hamsterkäufe", so Haslauer

>>HIER<< können Sie die Entscheidungen der Bundesregierung nachlesen. 

Zusätzliche Maßnahmen in Salzburg:

"Heute (Freitag, 13. März) haben wir 21 Coronafälle im Bundesland. Das sind um drei mehr als gestern (Donnerstag, 12. März). 80 Prozent davon sind Touristen.

  • Daher haben wir uns entschlossen, mit Sonntag Abend (15. März), die Wintersaison zu beenden. 
  • Ab Montag 20 Uhr werden auch alle Beherbergungsbetriebe schließen. Einige Betriebe werden mit Ausnahmegenehmigung offen bleiben können, um Durchreisenden, Arbeitskräften usw. eine Übernachtung zu ermöglichen.  
  • Wir haben außerdem ein Besuchsverbot in Krankenanstalten. 
  • Museen schießen ab morgen (Samstag, 14. März) sowie das Landestheater etc. 
  • Wir werden im Bereich der Landesverwaltung von zu Hause aus weiterzuarbeiten", so der Landeshauptmann. 

"Unser Ziel ist es, dem Coronavirus so wenig wie möglich Verbreitungsraum zu gewähren."
Landeshauptmann Wilfried Haslauer


Wir halten Sie beim Thema "Coronavirus in Salzburg" am Laufenden.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Julia Hettegger aus Salzburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen