Prachtvolle Klänge am Pfingstsonntag in Bad Goisern

Der Martinschor mit Chorleiterin Monika Peer am Pfingstsonntag.
  • Der Martinschor mit Chorleiterin Monika Peer am Pfingstsonntag.
  • Foto: Hansjhörg Mittendorfer
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

BAD GOISERN. Mit einem Schmuckstück der englischen Kirchenmusik feierte die katholische Pfarre Bad Goisern den heurigen Pfingstsonntag. Der Martinschor mit Dirigentin Monika Peer bot „Missa brevis - Mass of St. Gregory“ von Richard Runciman Terry dar.

Der erste Musikdirektor der Londoner Westminster Kathedrale Richard R. Terry war Organist, Chorleiter und Musikwissenschaftler. Bei „Missa brevis“ handelte es sich um ein spätromantisches Werk des Briten, das ursprünglich a-cappella für Chor komponiert war, jedoch mit zusätzlich arrangierten Orgelparts und Bläsersätzen aufgeführt wurde. Dabei verlangten die Chorpassagen dem Kirchenchor einige Harmoniewechsel ab. Das Werk überzeugte durch seinen geschmeidigen, prachtvollen Klang. Das Zentrum der Komposition bildete das Gloria, das neben kantablen Passagen auch mit effektvollen Tuttistellen aufwartete. Die Messe wurde von Yuliya Atzmanstorfer an der Orgel und einem Bläserquartett der Bürgermusik Bad Goisern begleitet. Chorleiterin Monika Peer, zuletzt vom oberösterreichischen Chorverband mit der „Note in Bronze“ für ihre musikalischen Leistungen ausgezeichnet, bedankte sich bei allen Beteiligten und berichtete über durchaus positive Rückmeldungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen