Salzkammergut Almsingen in Bad Ischl: "Auf die Alm da geh`n mas aufi"

Auch die Hartl Musi aus der Steiermark gibt sich dieses Mal in der Kaiserstadt die Ehre.
2Bilder
  • Auch die Hartl Musi aus der Steiermark gibt sich dieses Mal in der Kaiserstadt die Ehre.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

BAD ISCHL. Viele beliebte Gesang- und Spielgruppen aus OÖ, Steiermark, Kärnten und besonders aus dem Salzkammergut werden ein fröhliches und traditionelles Musikantentreffen gestalten. So darf man sich wieder einmal auf die einzigartigen Goiserer Beriga Pascher freuen. Weiters singen und musizieren die Lenzbleamal, ein klangvoller junger Dirndl Dreigesang aus der Region, die Ischler Weisenbläser und die hörenswerte Hartl Musi aus der Steiermark, die für viele Volksmusikfreunde großartige Vorbilder sind.

Gillesberger im Gespräch mit Tisal

Durch das Almsingen führt Sie als „Ansager“ Peter Gillesberger.
Volksmusiksprecher Gillesberger unterhält sich an diesem Abend auch mit dem Kärntner Mundartdichter Manfred Tisal. Der Autor, ein versierter Kenner der Almen beschreibt in seinen Büchern verschiedene Themenbereiche. Der Ehrengast Manfred Tisal ist aber ein wahrer Meister im Fasching. Als humorvoller EU-Bauer kennt in jeder, der gerne den Villacher Fasching im Fernsehen verfolgt. Dabei kann man beim Almsingen natürlich auch einige Kostproben hören. Lustige Begebenheiten mit Jäger und Sennerinnen anno dazumal runden den Abend ab. Kulinarisch werden die Besucherinnen und Besucher von den Ischler Bäuerinnen mit bäuerlichen Schmankerln verwöhnt.

Auch die Hartl Musi aus der Steiermark gibt sich dieses Mal in der Kaiserstadt die Ehre.
Auch der Kärntner Mundartdichter Manfred Tisal ist mit von der Partie.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen