"One Billion Rising" in Gmunden

16Bilder

ONE BILLION RISING – Nein zu Gewalt!
Bereits zum vierten Mal fand am 12.2.2016 am Stadtplatz Gmunden die weltweite Veranstaltung “One Billion Rising” – Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen statt. Dem Aufruf von Ulrike FEICHTINGER und Eva-Maria GROSSMAYR-GURNEY waren wieder viele Menschen gefolgt.
Und dieses Jahr haben die beiden “Powerfrauen” nicht nur auf Gewalt, sondern auch auf Überforderung, der viele Menschen ausgesetzt sind, mit einer sichtbaren Verschnaufpause unter dem Motto “Ich höre mein Nein” aufmerksam gemacht. Und es war ein deutliches NEIN zu körperlicher, sexueller, verbaler, psychischer, struktureller, religiöser Gewalt an Frauen.
Mit einer Lichterkette wurde ein Kreis gebildet, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Platz nahmen und einmal in sich hinein hören konnten. Diese Verschnaufpause im inneren des Kreises gab auch eine gewisse Sicherheit, umgeben von Menschen, die das gleiche denken und für das gleiche stehen, nämlich gegen Gewalt jeglicher Art.
“Zuhören und wahrnehmen, was da ist, ist die notwendige Basis für jede Entwicklung und Handlung. Erst wenn wir zuhören – LISTEN – dann können wir mit Klarheit zu einer Handlung - ACT kommen und so sichtbar werden und in unserer Größe wachsen – RISE” so Ulli Feichtinger.
Auch Gmundens Bürgermeister Stefan KRAPF würdigte mit seiner Anwesenheit diese einzigartige Veranstaltung. Möge die Gewalt an Frauen ein Ende nehmen und dazu trägt sicher “One Billon Rising” weltweit wesentlich bei!

Alle Bilder unter www.fotopress-sommer.at - Galerie - Veranstaltung - One Billion Rising 2016

Wo: Stadtplatz Gmunden, Rathauspl., 4810 Gmunden auf Karte anzeigen


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen