Brand in der Galvanik der Miba Gleitlager Austria
Brand in einem Gefahrgutlager in Laakirchen

11Bilder

Acht Feuerwehren bei Brand in einem Gefahrgutlager in Laakirchen im Einsatz.

LAAKIRCHEN. Ursprünglich wurde die Feuerwehr Laakirchen zu einem Brandmeldealarm alarmiert. Beim Eintreffen vom Einsatzleiter Jürgen Sturm wurde festgestellt das es sich um einen Brand von gefährlichen Stoffen handelt. Sofort wurden weitere Feuerwehren der Umgebung sowie Spezialkräfte nachalarmiert. Der Brand konnte mithilfe von Schaum abglöscht werden und war Lokal auf eine kleinere Fläche begrenzt. Zurzeit werden noch Nachlösch- und Sicherungsarbeiten unter Verwendung von speziellen Schutzanzügen der Schutzstufe 3 durchgeführt. Bei dem Stoff handelte es sich um Wasserstoffperoxid. Eine Gefährdung für Mitarbeiter der Miba, der Bevölkerung oder auch der Umwelt war zu keiner Zeit gegeben. Hilfreich für die Einsatzkräfte war es das erst vor kurzem eine Übung in dem betroffenen Objekt stattfand.

Pressemitteilung der Firmenleitung

Am 11. Jänner 2019 ist es gegen 10.45 Uhr zu einem Brand in der Galvanik der Miba Gleitlager Austria gekommen. Alle betroffenen Mitarbeiter wurden vorschriftsgemäß evakuiert. Die Feuerwehr gab gegen 11.15 Uhr das Brand aus. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für Menschen oder die Umwelt. An der Anlage entstand ein geringer Sachschaden, die genaue Ursache für den Brand wird noch untersucht. Erst vor kurzem hatte es eine Notfallübung der Feuerwehr am Gelände gegeben, das war bei der Brandbekämpfung hilfreich.

ALLE FOTOS: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen