Pfarrsekretärin knüpft Netzwerk
Christa Tatár: „Für Familien sind die Herausforderungen groß, für manche noch größer“

Christa Tatár ist Pfarrsekretärin in Ebensee
  • Christa Tatár ist Pfarrsekretärin in Ebensee
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Kerstin Müller

Christa Tatár knüpft an einem Netzwerk, um Kinder besser unterstützen zu können. Die Ausgangsbeschränkungen erhöhten den Druck in den Familien, sagt die Pfarrsekretärin.

EBENSEE. Christa Tatár setzt sich dafür ein, das Leben von Familien in schwierigen Situationen zu erleichtern. Vor allem die Kinder liegen der Pfarrsekretärin am Herzen. Es gibt ein dichtes Betreuungsnetz in Ebensee. Doch wegen der Beschränkungen besteht der Kontakt zu den Familien seit Wochen nur telefonisch. Das beunruhigt Tatár: „Manche Familien sind sehr auf sich allein gestellt.“ Das Unterrichten zuhause erzeugt Druck, manche Eltern sind zusätzlich mit finanziellen Engpässen konfrontiert. Tatár weiß aber auch von einer allein erziehenden Mutter, die von der Arbeit freigestellt ist. „Bei ihr fällt jetzt der Spagat zwischen Arbeit und Kinderbetreuung weg, sie genießt es zu Hause bei ihren Kindern zu sein.“ Sollte sie jedoch ihren Arbeitsplatz verlieren, wird es finanziell schwierig.

Gemeinsam spazieren gehen

Die Pfarrsekretärin hat schon vor Jahren in Ebensee das „Familientandem“ ins Leben gerufen. Dabei werden Familien im Alltag von Ehrenamtlichen unterstützt. Familien, deren Kinder normalerweise im Kindergarten, in der Krabbelstube oder in der Schule sind, ergänzt durch Frühförderung, Logopädie oder Ergotherapie, mussten seit März von heute auf morgen ohne diese Angebote klarkommen. Als Entlastung im Alltag sind, seit die Beschränkungen gelockert wurden, zumindest gemeinsame Spaziergänge mit den Kindern wieder möglich.

Versäumtes nachholen

Gemeinsam mit der Caritas und der Wohnungslosenhilfe hat Christa Tatár um Einkaufsgutscheine gebeten, die hauptsächlich Familien erhalten. Eine andere Idee möchte die Pfarrsekretärin, deren Anstellung durch den Kirchenbeitrag finanziert wird, am Ende der Sommerferien umsetzen. Viele Kinder werden schulisch gerade nicht erreicht. Studenten könnten mit ihnen zumindest einen Teil des Versäumten aufholen.

Info Kirchenbeitrag

Mehr als 75 Prozent der Einnahmen der Katholischen Kirche in Oberösterreich stammen aus dem Kirchenbeitrag. Er ist die finanzielle Grundlage für die pfarrliche Seelsorge sowie für Dienste und Angebote im Sozial-, Bildungs-, Jugend- und Kulturbereich.
Information


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen