„Erdäpfelpyramide“ in Bad Ischl: Ein Fest für Straßenkinder in Bolivien

Schecküberreichung:  hinten v. li.: Ilona Gneuss, Regina Kogler, Klaus Enengl, Uli Haunschmid, Walter Witzany
Erste Reihe: Ivana Alexsic, Carolin Bimingstorfer, Manuel Blaimschein, Cecilia Baldivieso de Witzany,  Ulrike Stadler.
  • Schecküberreichung: hinten v. li.: Ilona Gneuss, Regina Kogler, Klaus Enengl, Uli Haunschmid, Walter Witzany
    Erste Reihe: Ivana Alexsic, Carolin Bimingstorfer, Manuel Blaimschein, Cecilia Baldivieso de Witzany, Ulrike Stadler.
  • Foto: TS
  • hochgeladen von Thomas Kramesberger

BAD ISCHL. Mit dem Reinerlös der „Erdäpfelpyramide“ und vielen zusätzlichen Spenden unterstützen die „Gesunde Gemeinde“ Bad Ischl, die Bauernschaft und die Tourismusschulen das Projekt Alalay – und auch Diego, ein ehemaliges Straßenkind in Bolivien, der in Bad Ischl im vergangenen Schuljahr die Tourismusschule besuchte.

Das heurige Erntedankfest in Bad Ischl war zugleich das Abschlussfest der „Erdäpfelpyramide“, die den Erdäpfel als Lebensmittel in den Mittelpunkt gerückt hat, der längst mehr ist als nur Beilage zu Fleischgerichten und auch in vielfältiger Weise Einzug in die gehobene Gastronomie gehalten hat. Durch den Bau der „Erdäpfel-Pyramide“ in den Bad Ischler Kindergärten, Volksschulen und verschiedenen Institutionen wurde damit ein Zeichen für saisonale, regionale Lebensmittel gesetzt. Ziel dieser Aktion war, das Verständnis zu wecken, wie Saat, Wachstum und Ernte im Rhythmus der Jahreszeiten sowie Witterungseinflüsse funktionieren und sie diente auch als Zeichensetzung für saisonale und regionale Lebensmittel der einheimischen Erzeuger und Bauern.

Beim Erdäpfel-Fest nach der kirchlichen Erntedank-Feier wurde ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein geboten, auf alle kleinen Besucher warteten eine Kochschule, Geschicklichkeitsspiele, Malen, ein Wissensquiz und verschiedene Experimente rund um den Erdapfel.

Die Genussstraße bot kulinarische Köstlichkeiten aus Erdäpfeln und besonderen Anklang fand die „k&k Erdäpfelkonditorei“ der Tourismusschule: Erdäpfel-Mohn-Roulade, Erdäpfelgugelhupf, Erdäpfelnusstorte oder feine Erdäpfelpralinen - unglaublich, was man aus Kartoffeln alles zaubern kann. Insgesamt 500 Euro nahmen die Tourismusschüler mit ihren Süßigkeiten und Mehlspeisen ein.

In den Dienst der guten Sache stellte sich weiters der beliebte ORF OÖ Moderator Walter Witzany, der durch das Programm führte, sondern auch alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die FF Jainzen, die Jugend der Bad Ischler Musikkapellen, die Kindergruppe des Trachtenvereines mit einer Tanzvorführung und die Volksschule Reiterndorf mit der Darbietung eines Theaterstückes und Liedes.

Mit dem Reinerlös wird wie schon erwähnt das Projekt Alalay unterstützt – das auch in Zukunft Straßenkindern aus Bolivien eine solide Ausbildung als Grundstein für eine bessere Zukunft ermöglichen soll. Zwei Schecks im Wert von 1000 Euro bzw. 500 Euro wurden kürzlich an die Schirmherrin von Alalay, Cecilia Baldivieso de Witzany, überreicht.

Autor:

Thomas Kramesberger aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.