JugendRundschau
Leseförderung 2.0 im Hort Bad Ischl

Die Ischler Hort-Kinder lernten die Bee Bots kennen.
3Bilder
  • Die Ischler Hort-Kinder lernten die Bee Bots kennen.
  • Foto: Bibliothek der Pfarre Bad Ischl
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Neben Lesen und Schreiben gehört auch der Umgang mit digitalen Medien zu den Schlüsselqualifikationen im Bildungssektor.

BAD ISCHL. Basis für erfolgreiches Lernen ist stets die eigene Neugier und die Freude an den Inhalten. Die Bibliothek der Pfarre Bad Ischl hat es sich zur Aufgabe gemacht, Literaturvermittlung möglichst vielfältig anzubieten.
 Ausgehend vom Bilderbuch „Ein Passwort für die Pippilothek“ von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer lernten die Kinder des Hort Bad Ischl in den Semesterferien auf Einladung der Bibliothek in spielerischer Art und Weise verschiedenste Medienformen kennen. Mittels eines Geschichtenbaukasten wurden eigene kleine Geschichten verfasst, mit der App Quiver Ausmalbilder zum Leben erweckt und eine VR-Brille "brachte" alle ins Weltall. Die Kinder lernten die empfehlenswerte App „Die große Wörterfabrik“ kennen sowie die Vor- und Nachteile eines eReaders. Absolutes Highlight waren die Bee Bots – kleine Bienenroboter, die nach bestimmten Ausgabenstellungen programmiert werden mussten. "Die Bibliothek der Pfarre Bad Ischl bedankt sich ganz herzlich bei der NMS Bad Goisern für das Verleihen der Bee-Bots", so die Initiatorinnen. Die NMS Bad Goisern, die erst kürzlich das „digiTNMS“-Zertifikat erhalten hat, ist Vorreiterin im Bereich der digitalen Grundbildung in der Region.

Autor:

Philipp Gratzer aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen