Badeplatz soll umgesetzt werden
SPÖ St. Wolfgang fordert freien Seezugang für Einheimische

Vizebürgermeister Sepp Hinterberger, Vizebürgermeister a. D. Wolfgang Peham und SPÖ-Fraktionsobmann Andreas Limbacher
  • Vizebürgermeister Sepp Hinterberger, Vizebürgermeister a. D. Wolfgang Peham und SPÖ-Fraktionsobmann Andreas Limbacher
  • Foto: SPÖ St. Wolfgang
  • hochgeladen von Kerstin Müller

Der Sommer und die Ferien sind da, die Temperatur der Seen im Salzkammergut steigt und viele Einheimische suchen den Platz am See. Gerade in St. Wolfgang ist das Finden dieses Platzes nicht immer leicht – der Großteil des Ufers ist in privater Hand und für die Einheimischen ohne eigenem Badeplatz meist nicht zugänglich.

ST. WOLFGANG. Die SPÖ St. Wolfgang nimmt das Problem zum Anlass und erneuert die langjährige Forderung eines Badeplatzes für die einheimische Bevölkerung. Zwar gibt es für Gemeindebürger einen Zuschuss für die Badekarten in der Nachbargemeinde Strobl und dieser soll unbedingt auch beibehalten werden, dennoch soll auch ein ordentlicher Badeplatz in St. Wolfgang endlich verwirklicht werden. „Lange wird über einen ordentlichen Badeplatz für Einheimische geredet, umgesetzt ist trotz zahlreicher Anläufe bisher nichts. Wir haben bereits vor langer Zeit über einen Badeplatz auf der Bacherlwiese diskutiert – diese Idee wurde damals von der ÖVP abgedreht. Dann haben wir als Gemeinde den Badeplatz bei der Promenade von der ÖBB angekauft und weder das Bootshaus für die Feuerwehr noch der Badeplatz sind auf dem Areal umgesetzt“, erinnert sich Vizebürgermeister a. D. Wolfgang Peham in einer Aussendung der SPÖ St. Wolfgang.

Mehrwert für ganzen Ort

Da das Thema letztens auch in einem Interview des Bürgermeisters angesprochen wurde, dürfte dem Vorhaben nun hoffentlich wirklich nichts mehr im Weg stehen, so die Vertreter der SPÖ St. Wolfgang. „Es hat in der Vergangenheit auch bereits eine spitzenmäßige Idee eines Badeplatzes für Einheimische auf Initiative des Marktvereins gegeben. Aber auch das war damals für die Mehrheitsfraktion nicht mal diskussionswürdig. Wir hoffen, dass das Problem nun endlich angegangen wird. Wir wollen einen Platz am See für die einheimische Bevölkerung. Wir leben in einer wunderschönen Region an einem traumhaften See – dieser soll auch allen Einheimischen zugänglich sein“, fordert Vizebürgermeister Sepp Hinterberger. Der Badeplatz würde einen enormen Mehrwert für den ganzen Ort bringen und auch der Jugend von St. Wolfgang mehr Platz geben. „Mit einem öffentlichen Badeplatz für die Einheimischen schaffen wir auch einen Platz für die Jugend, die sich dort mit Freunden treffen und am See entspannen kann“, ergänzt SPÖ-Ortsparteivorsitzender Andreas Limbacher.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen