Über 700 nahmen dritten Gmundner Business-Lauf in Angriff

213Bilder

GMUNDEN. Vor zwei Jahren feierte der Business-Run in Gmunden von Lauf-Ass Andreas Berger seine Premiere. Heuer starteten bereits 737 Firmen-Mitarbeiter – um 20 mehr als im Vorjahr.

Der Gmundner „Business2Run“, wie der Firmenlauf offiziell heißt, ist einer von vier seiner Art. Neben der Traunseestadt stehen auch heuer Bischofshofen, Schärding, Linz und Vöcklabruck auf dem Programm. Mitlaufen können Dreier-Teams (männlich, weiblich, mixed) aus Firmen. Organisiert wird der Lauf vom ehemaligen Profisportler Andreas Berger.

737 Starter nahmen in 232 Teams die Strecke vom Rathausplatz über die Esplande zum Toscana-Park und retour in Angriff. Die schnellste Zeit bei den Herren legte so wie im Vorjahr Peter Buchegger (SKGK Gmunden) mit 0:15:51.5 hin. Bei den Damen eroberte Nina Bauer (SKGK Gmunden) mit 0:18:09.2 den obersten Stockerlplatz.

Bei den Teamwertungen siegten Energie AG 1 (Herren; Philipp Starkmann, Lorenz Hanke, Stefan Madelsberger), SoulSpirit (Frauen; Gabi Kalteis, Heidi Wiener, Helga Pesendorfer) und the winners (Mixed; Peter Buchegger, Nina Bauer, Peter Öhlinger).

Die Teilnehmer hatten viel Spaß bei der Bewältigung der knapp 5.000 Meter langen Strecke. Und der Lauf stärkte bei vielen das im Betrieb so wichtige Teamwork.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen