Vermeintlicher Waldbrand entpuppte sich als Kfz-Brand

11Bilder

SCHARNSTEIN. Am Donnerstag, 9. November, wurde die Feuerwehr Scharnstein um 14.17 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Waldbrand im Bereich Burgruine Scharnstein alarmiert. Bei der Anfahrt war bereits eine schwarze Rauchsäule von weitem bereits sichtbar. Die Anfahrt erfolgte über eine Forststraße bis etwa 300 Meter vor den Einsatzort, der Rest erfolgte zu Fuß. Beim Eintreffen am Einsatzort nach zirka 400 Meter Anmarschweg und 100 Höhenmeter wurde ein massiver Kfz-Brand auf einer Stichstraße zum Burgweg festgestellt. Ein erster Löschversuch mittels Handfeuerlöscher verhinderte ein weiteres Übergreifen des Pkw-Brandes auf das umliegende Waldstück. Die Feuerwehr Scharnstein konnte mit dem Tanklöschfahrzeug auf 300 Meter an das Brandobjekt zufahren und dann unter massiven Wassereinsatz eine erfolgreiche Brandbekämpfung durchführen. Der Autofahrer konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt.
Einsatzende: 16:45 Uhr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen