Liste "Zukunft Ischl" appelliert
Bad Ischl braucht Lösungen für Verkehrsprobleme

Ursula Bittner, Hannes Mathes, Steffi Reischmann und Hannes Bauer, die Mitglieder der Liste "Zukunft Ischl", beschäftigen sich mit Lösungen für die Verkehrsprobleme der Stadt. (v.l.n.r.)
  • Ursula Bittner, Hannes Mathes, Steffi Reischmann und Hannes Bauer, die Mitglieder der Liste "Zukunft Ischl", beschäftigen sich mit Lösungen für die Verkehrsprobleme der Stadt. (v.l.n.r.)
  • Foto: Thomas Plieseis
  • hochgeladen von Andrea Krapf

Hannes Mathes, Bürgermeister-Kandidat der Liste "Zukunft Ischl", will ein Parkhaus auf der "Kaiserinsel" errichten lassen.

BAD ISCHL. Nach dem zweiten Wochenende der Ortsteilgespräche „Ischl am Wort“ gingen folgende Wünsche der Bevölkerung und Wirtschaft bezüglich der Verkehrsprobleme der Stadt hervor: Mehr Parkplätze im Markt für die Mitarbeiter der Geschäfte und deren Kunden, Verkehrsberuhigung in den Wohngebieten und Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

Parkdeck und Hochwasserschutz auf Kaiserinsel

Insgesamt wünschen sich Bevölkerung und Wirtschaft in der Stadt langfristige Lösungen und ausreichende Kapazität hinsichtlich der Verkehrsproblematik. Die Teilnehmer beim Bürgergespräch fordern die Stadt dazu auf, vorzusorgen und weder Einheimische noch Gäste auszusperren. Die Liste „Zukunft Ischl" schlägt vor, ein Parkhaus auf der "Kaiserinsel" zu errichten: „In Kombination mit dem dort dringend zu errichtenden Hochwasserschutz könnte hier ein Zukunftsprojekt verwirklicht werden. Das kann auch ein Impuls in Richtung Klimaschutz sein“, deutet Mathes die Möglichkeit an, das Gebäude auch als ein Sonnen-Kraftwerk zu nutzen.

Öffentlichen Verkehr ausbauen

Als Stadt im ländlichen Raum wird der Autoverkehr der Einheimischen auch in Zukunft eine große Rolle spielen. Trotzdem müsse es ein leistungsstarkes Angebot für den öffentlichen Verkehr geben. „Das muss auf die Bedürfnisse der Zeit angepasst werden“, so Mathes, der lieber öfter kleinere Shuttles einsetzen will, als dass die großen Busse nur spärlich besetzt durch die Stadt fahren.

Unterstützung für Verkehrsstadtrat angeboten

Die Erkenntnisse der Ortsteilgespräche und auch die Wünsche und Anliegen der Wirtschaft sollen nun bald mit den Verantwortlichen der Stadtregierung geführt werden. „Bereits in den nächsten Tagen will ich Gespräche mit Verkehrsstadtrat Sepp Loidl führen und ihn über die Ergebnisse der Ortsteilgespräche informieren“, geht Mathes auf die Entscheidungsträger zu und bietet seine Unterstützung an. „Mir ist wichtig, dass es rasch zu Lösungen kommt und die Erstellung des Verkehrskonzeptes in Auftrag gegeben wird – den Ischlerinnen und Ischler ist es nämlich egal, welche politische Partei das Verkehrs-Problem angeht, Hauptsache es wird endlich gelöst.“


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen