Gebuchte Reisen nicht betroffen
Gmundner Reiseveranstalter leitet Sanierungsverfahren ein

GMUNDEN. Wintereder Reisen startete voller Elan zu Jahresbeginn 2017 an zwei
Standorten in Gmunden und einem in Bad Wimsbach. Von Beginn an wurden
sehr hohe Investitionen in die Busflotte getätigt, da es in diesem Segment
steigende Tendenzen am Markt gab. Der moderne Fuhrpark sollte die Basis
für den zukünftigen Erfolg bilden.
„Qualität und Sicherheit unserer Busflotte standen immer im Vordergrund und
daher mussten wir in diese Sparte unseres Betriebes viel Geld investieren“,
erklärt die Geschäftsführung. Trotz guter Auftragslage und zufriedener Kunden konnten die Investitionskosten nicht aufgefangen und kein positiver Deckungsbeitrag erwirtschaftet werden.
„Das Reisebüro selbst ist kerngesund und erwirtschaftet gute Renditen“,
erklärt die Geschäftsführung. Trotz intensiver Verhandlungen mit der
Hausbank sind Kreditlinien fällig gestellt worden, weshalb man nun diesen
Schritt setzen musste.
Das Unternehmen ist natürlich bemüht im Zuge des Sanierungsverfahrens die
Kunden in gewohnter Weise zu bedienen und den laufenden Geschäftsbetrieb
ohne größere Komplikationen abzuwickeln. Nach einer Restrukturierung soll
das Unternehmen weitergeführt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen