26.07.2017, 09:19 Uhr

"Alpen-Sushi und Reinanken-Ceviche" am Hallstätter See

(Foto: W. Simlinger)

Waldwerkstätte 2017: Von 4. bis 8. August 2017 laden Bundesforste und Feldküche zum Wildfang-Pop-up am Hallstätter See – Fusionsküche und Haute Cuisine unter freiem Himmel

HALLSTATT- Saiblings-Maki und Wildfang to go, Alpen-Sushi und Reinanken-Ceviche: Vom 4. bis 8. August 2017 verwandeln die Österreichischen Bundesforste (ÖBf), die den Hallstätter See bewirtschaften und die dortige Seefischerei betreiben, gemeinsam mit den Kreativ-Köpfen des Feldküchen-Kollektivs den Hallstätter See fünf Tage lang in ein Mekka der alpinen Fusions-Küche. Im Fokus stehen die kulinarischen Schätze der Region: Wildfang aus dem Hallstätter See, Wild aus den Wäldern der Umgebung, Wasser und Salz. Bei Fine Dinings, Street Food und Workshops werden sich renommierte Haubenköche wie Alain Weissgerber (Restaurant Taubenkobel, Schützen), Edi Dimant (Mochi, Wien) und Martin Kilga (Paradoxon, Salzburg) sowie Kreativ-Köche wie die Koch-Crew vom brandneuen „rien“ (eh. Griensteidl, Wien) oder Christoph Fink (Schwedische Botschaft) gemeinsam mit Christian Mezera (eh. Erich, Wien) an ungewöhnlichen Kreationen versuchen - gemäß dem Motto fish around the world.
Alle Infos, Programm und Anmeldung unter www.feldküche.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.