19.05.2017, 12:52 Uhr

Florian 2017: Christl Macht für Arbeit mit "Frauenrunde Mitterweißenbach" geehrt

Christl Macht mit ihren "Schätzen": In unzähligen Arbeitsstunden stellt die Pensionistin Taschen & Co für den guten zweck her.
BAD ISCHL. Christl Macht, rüstige 84 Jahre alt, engagiert sich seit Mitte der 90er in ihrer Frauenrunde Mitterweißenbach. Es wird gestrickt, gehäkelt und auch Adventskränze werden gebunden – alles für den guten Zweck. Gespendet wird unter anderem an Hilfsprojekte und die FF Mitterweißenbach, die sich davon neue Ausrüstung kaufen und sonstige wichtige Investitionen tätigen kann. Beim ersten Mal, also vor 21 Jahren, kamen 18.000 Schilling zusammen. Heutzutage sind es meist 5.000 Euro, oder mehr.

Die "Mama" wird's schon richten

Macht ist in ihrer rund 20-köpfigen Runde als Gruppenmama bekannt und kümmert sich rund ums Jahr um Organisation und Umsetzung diverser Aktionen. Dazu treffen sich die Damen – das Alter reicht von 24 bis 86 Jahren – jeden zweiten Freitag im Gebäude der FF Mitterweißenbach. Alle Damen leben im Umkreis weniger Kilometer oder stammen zumindest ursprünglich aus der Gegend rund um Mitterweißenbach. Die gemeinsame Arbeit macht Spaß und verbindet die Damen des Ortsteils. Für ihr Engagement hat Macht bereits die Christophorus-Plakette des Landes OÖ erhalten. "Das war eine große Ehre, aber eine noch größere Überraschung für micht", erinnert sich "Christl" zurück. "Ich wurde nur gebeten, zum Festakt zu kommen, weil ich ja quasi zur Feuerwehrfamilie gehöre. Dass ich dann selbst geehrt werde, hätte ich mir nie träumen lassen. "Für den Florian 2017 wurde Macht von Enkeltochter Iris Hamminger nominiert, die selbst auch in der Frauenrunde tätig ist. Wenn sie nicht gerade ehrenamtlich engagiert, verbringt sie gerne Zeit in ihrem Garten, oder fertigt u.a. die Puppen für den örtlich aufgestellten Maibaum an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.