20.12.2017, 15:13 Uhr

Miba setzt auf Menschlichkeit: Spende für Kinderkrippe in Brasilien

(Foto: Miba)
LAAKIRCHEN. Jedes Jahr unterstützt die Miba eine soziale Einrichtung an einem Miba Standort. Dieses Jahr wird erstmals eine brasilianische Hilfsorganisation in Indaiatuba, Brasilien unterstützt. Anstatt Weihnachtgeschenke an Kunden und Partner auf der ganzen Welt zu verteilen, spendet die Miba an die Kindergrippe „Casa da Criança Jesus de Nazaré”, die sich in derselben Stadt befindet wie Miba Brasil. Den brasilianischen Sinter Standort hat die Miba erst 2017 zu Gänze übernommen.

Die Kinderkrippe bietet bedürftigen Familien soziale und pädagogische Betreuung und ermöglicht dadurch eine bessere Lebensqualität. Einerseits können die Eltern länger Arbeiten und somit mehr verdienen, anderseits wird mit den Kindern gelernt und geübt, um ihnen eine gute Bildung ein Entkommen aus der Armutsfalle zu ermöglichen. 250 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 5 Jahren werden aktuell in der Einrichtung versorgt. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Miba können dringend benötige Kinderwägen für die Kleinkinder angeschafft werden.

Gelebte Werte

Die gesellschaftliche Verantwortung, die die Miba für ihr Umfeld übernimmt, beginnt bei der Qualität und Umweltfreundlichkeit ihrer Produkte und geht weit darüber hinaus. Neben der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Gemeinden und Behörden legt das Unternehmen an allen Standorten großen Wert auf einen konstruktiven Dialog mit ihren Nachbarn. Davon abgesehen sind es vor allem Kinder, Jugendliche und benachteiligte Personen, die die Miba in den Fokus ihrer Aktivitäten gesetzt hat. Deren Unterstützung gilt als größte und wertvollste Investition in die Zukunft der Gesellschaft und des Unternehmens. Deshalb spendet die Miba dieses Weihnachten an eine brasilianische Kinderkrippe die großartiges leistet.

Am 13. Dezember wurde der Spendenscheck über 10.000 Euro an die Organisation Casa da Criança Jesus de Nazaré übergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.