03.09.2014, 09:34 Uhr

Sommerfrische

Gmunden ist ohne dem Traunsee nicht auszudenken und es weht auch immer ein frischer Wind zu all der Freundlichkeit. Das zeichnet auch die Leute aus die sich oft vorkommen als wären sie mitsamt den Gästen immer auf Ferien. Urlaub machten wir schon vor 50 Jahren da am See. Es ist halt auch so Einiges verloren gegangen an schönen Fassaden, Baulichkeiten und der Zahn der Zeit hinterlässt Spuren. In der einstmals sehr gepflegten Innenstadt hat sich der Schlendrian eingeschlichen. Es fehlt das Gespür für ein harmonisches Ganzes im Ortsbild. Das Erbe der Väter wird wie vielerorts auch in Gmunden mit Füßen getreten. Die Jugend zieht hinaus in die größeren Städte. Aber der See ist noch immer da und spielt mit den Farben und wenn man hinhört so ist da immer ein Lachen oder ist es ein Gluckern, als wäre es das Meer und der Liebe Wellen. Die weissen Schwäne sind zahlreich und sie schweben mehr als sie schwimmen, machen die Fügel breit als wollten sie den Himmel grüßen und darunter den Traunstein der noch immer runterschaut auf die schlafende Jungfrau. Er will sie nicht wecken damit alles so friedlich bleiben kann unter dem Firmament, in dem zauberhaften Salzkammergut.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.