19.06.2017, 11:14 Uhr

Werkskapelle Laufen: Bezirksmusikfest zum 66er

(Foto: Wolfgang Spitzbart)
GMUNDEN. Die Werkskapelle Laufen Gmunden feiert heuer ihren 66. Geburtstag – und 30 Kapellen gratulierten im Rahmen des Bezirksmusikfestes zu diesem Jubiläum. Die meisten der aus dem Bezirk, aber auch aus anderen Teilen des Bundeslandes, angereisten Musikkapellen maßen sich in fünf Stufen bei der Marschwertung. Für die Besucher war das nicht nur ein Ohren-, sondern auch ein Augenschmaus, weil immer mehr Kapellen Showelemente in ihre Darbietungen einfließen lassen.

Das Fest zeigte erneut den großartigen Zusammenhalt bei den Musikkapellen. Obmann Mathias Schrabacher: "Unser größter Trumpf sind unsere Musiker. Egal ob sechsjähriges Blockflötenkind oder 60-jähriger Blasmusikexperte – jeder ist mit viel Freude und Engagement an der Musik dabei. So entstehen nicht nur Freundschaften über Generationen hinweg, sondern auch ein Vereinsklima, bei dem man auch nach einem langen und anstrengenden Arbeits- oder Schultag gerne das Probenlokal betritt."
Dieses Vereinsklima spürte man auch beim dreitägigen Fest: Da halfen 170 Menschen bei der Organisation und bei der Arbeit mit. Zum Jubiläum stellten sich auch zahlreiche Gratulanten aus der Politik und vom Blasmusikverband ein.
Gegründet wurde die Werkskapelle Laufen im Jahr 1951. Zunächst bestand der Klangkörper vor allem aus Mitarbeitern der ÖSPAG-Keramik- und Sanitärproduktionsstätte im Gmundner Stadtteil Engelhof. Aktuell besteht der Klangkörper aus 52 Musikern. Im Jahr 2013 übergab Konsulent Franz Schindlauer nach 30 Jahren als Kapellmeister den Taktstock an seine Tochter Christa Doblmair, die den Verein nun gemeinsam mit Schrabacher leitet.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
459
Stadtkapelle Gmunden aus Salzkammergut | 20.06.2017 | 22:00   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.