25.09.2014, 12:00 Uhr

Ein kulinarisches Kräftemessen

Das Nationalteam der VKÖ-Sektionen aus Oberösterreich und Wien nimmt Ende November an der WM in Luxemburg teil. (Foto: VKOÖ)

Verband der Köche schickt Team zur Koch-WM nach Luxemburg

OÖ/LUXEMBURG. Ende November findet in Luxemburg die Koch-Weltmeisterschaft statt. Rund 30 internationale Mannschaften treten gegeneinander an und messen sich anhand kulinarischer Gaumenschmäuse.
In der Kategorie Großverpflegung treten heuer Österreichs siebenköpfige „Nationalteam“ aus den VKÖ-Sektionen Oberösterreich und Wien an und müssen gegen neun weitere Mitbewerber ihr Können unter Beweis stellen. Unter dem Motto „Europe meets Asia“ müssen innerhalb von fünf Stunden 150 Personen bekocht werden.

Startschuss für das Österreichische Team ist am 22. November.
Alle Produkte, die bei der WM verkocht werden, müssen selbst mitgebracht werden. Dazu hat sich das Nationalteam einen Van gemietet, mit denen sie die Sachen kühl lagern und frisch transportieren können. „Wir verwenden für die Koch WM ausschließlich hochwertigste regionale Produkte“, sagt Heinz Müller, Teilnehmer aus der VKÖ-Sektion Oberösterreich. Er selbst ist Küchenleiter im Seniorenheim in Bad Goisern und kocht jeden Tag rund 180 Portionen. Erste Vorbereitungen auf die Kochweltmeisterschaft finden am 27. September im Altenheim in Bad Goisern um 18 Uhr statt. Dort bekommen Besucher schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf das, womit Österreich bei der Koch Weltmeisterschaft in Luxemburg repräsentiert wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.