05.10.2014, 17:57 Uhr

Feuerwehrmuseum Ohlsdorf präsentiert sich bei der "ORF- Lange Nacht der Museen"

2011 wurde im Ohlsdorfer Gerätehaus ein kleines aber feines Feuerwehrmuseum eröffnet. OBM Erich Leutgeb, Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte in der Feuerwehr Ohlsdorf hat mit Hilfe zahlreicher Kameraden dabei die Geschichte der Feuerwehr Ohlsdorf im ersten Obergeschoß gestaltet.

Zahlreiche Gegenstände der Feuerwehr Ohlsdorf von der Gründung 1895 bis heute sind im Museum verpackt. Drei alte Pumpen, zahlreiche Wasserführende Armaturen und viele Gegenstände aus dem Einsatzdienst sind darin enthalten. Nach dem Umbau des Gerätehauses 2013 und 2014 wurde das Museum um weitere Stücke erweitert.

Somit stand einer Teilnahme an der "ORF - Lange Nacht der Museen" nichts mehr im Weg und das kleine, aber feine Museum meldete sich dazu an. Bereits im Mai 2014 wurde mit den Vorbereitungsarbeiten begonnen. Zuerst wurden für die Broschüre ein Programm, Fotos und Texte erstellt. Diese wurden dann an den ORF eingesendet und wir erhielten danach die Zusage, daran teilnehmen zu können.

Um bei der Langen Nacht mehr bieten zu können, wurde versucht den Platz im Gerätehaus bestmöglich zu nutzen. So wurde nicht lange überlegt und Nachbarfeuerwehren gebeten ihre alten Fahrzeuge zu präsentieren. So wurden von der FF Wiesen ein LLF und von der FF Altmünster die Drehleiter, welche noch bis vor zwei Wochen im Dienst stand nach Ohlsdorf geholt. Von unserer zweiten Gemeinde Feuerwehr, der FF Aurachkirchen erhielten wir bereits im Vorfeld einen Opel Blitz TLF 1000. Dieses Fahrzeug war sogar einmal im Besitz der Feuerwehr Ohlsdorf und wurde nach dem Ankauf eines größeren ausgetauscht. Dieser Opel Blitz war der erste Tankwagen in der Gemeinde Ohlsdorf in der Zeit von 1968 bis 1976.

Nach dem Aufbau im Gerätehaus Ohlsdorf wurde die "ORF - Lange Nacht der Museen" pünktlich am Samstag, 04. Oktober 2014 um 18 Uhr geöffnet. Anfangs skeptisch ob es angenommen würde, wurden wir in der Nacht für unsere Arbeit im Vorfeld belohnt. Zahlreiche Gäste aus der Umgebung und sogar aus der Ferne besuchten unser Museum. Dabei fungierte unser Kommandant HBI Ernst Pesendorfer und Kommandant Stellvertreter OBI Peter Schernberger als Sachkundige im Eingangsbereich und in der Fahrzeughalle. Eine Sonderausstellung "Atemschutz im Wandel der Zeit", zeigte alle Atemschutzgeräte der Feuerwehr Ohlsdorf mit zahlreiche Gegenstände dazu. OBM Erich Leutgeb schlüpfte sogar in eine alte Feuerwehruniform und übernahm die Leitung im eigentlichen Feuerwehrmuseum. Der Eingang wurde von unseren Kameraden HBM Gerald Baldinger ins richtige Licht gerückt.

Die Geschichte unserer Feuerwehr wurde den Besuchern in einer Lesung übermittelt. Anna Maxwald, die Enkelin unseres ältesten Mitgliedes Johann Maxwald führte die Lesung im Schulungsraum durch. Eigentlich hätte die Lesung Johann Maxwald durchgeführt, musste aber wegen Gesundheitlicher Probleme die Teilnahme absagen. HAW Stefan Pamminger führte während des Abends im Schulungsraum immer wieder verschieden Videos vor. Hier wurden alte Einsatzvideos, aber auch Jahresrückblicke und Übungsvideos gezeigt.
Kulinarisch wurden die Gäste im Florianistüberl von unseren Chefkoch BI Mario Kreuzer versorgt. Neben Bratlbrot und Maurerforelle gab es auch Bauernkrapfen und zahlreiche Getränke im Stüberl.

Kurz nach 01 Uhr morgens wurde die erste Teilnahme an der "ORF - Lange Nacht der Museen" nach sieben Stunden beendet und die Fahrzeughalle sowie alle Bereiche wieder aufgeräumt.

Wir bedanken uns bei der FF Aurachkirchen (TLF 1000), FF Wiesen (LLF), FF Altmünster (Leiter) und bei der FF Laakirchen (div. Gegenstände) für die Unterstützung und für die Leihgabe der Geräte und Fahrzeuge - Danke. Danke auch unseren Kameraden die uns beim Auf- und Abbau unterstützten.
Freiw. Feuerwehr Ohlsdorf
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.