13.04.2017, 18:15 Uhr

Hallstatt im Zeitraffer: Atemberaubende Aufnahmen von Christian Möhrle

Christian Möhrle kommt aus Deutschland und verewigte Hallstatt in einem seiner Zeitraffer-Filme. (Foto: Möhrle)

HALLSTATT. Das Juwel am Hallstättersee ist für vieles bekannt: Historie, den ein oder anderen Touristen und für das schöne Ambiente. Kein Wunder also, dass das Postkarten-Panorama auch immer wieder Inhalt diverser Filme ist.

Das jüngste Projekt stammt von Christian Möhrle. Er kommt aus Salem, in der Nähe von Überlingen am Bodensee im Bundesland Badem-Württemberg. Der 27-Jährige hat kürzlich sein Online-Medien-Studium abgeschlossen und war nun für Zeitraffer-Aufnahmen in Hallstatt. "Da ich viel in Fotografie-Communities im Internet unterwegs bin, stolperte ich sehr oft über Bilder aus Hallstatt. Ich wollte unbedingt mal ein paar Tage dort verbringen", so der Künstler. "Der Ort selbst mit der Lage am Hallstättersee in den Bergen ist einfach perfekt für Fotoaufnahmen, zudem bin ich nach einer kurzen Recherche auf die umliegende Natur aufmerksam geworden, die mich ebenfalls sehr angesprochen hat." Nach Abschluss des Studiums habe er dann endlich auch die Zeit gefunden, ein paar Tage seines Urlaubs im Salzkammergut verbringen zu können. Von 6. bis 9 April war der junge Deutsche in Hallstatt. "Ich hatte für die Aufnahmen also insgesamt nur drei Tage Zeit. Neben den Aufnahmen an sich verbrachte ich die meiste Zeit damit Hallstatt zu Fuß zu erkunden."

Auf Zeitraffer-Filme spezialisiert

Die ersten Zeitraffer-Aufnahmen hat Möhrle im Frühjahr 2015 gemacht und stetig an der Technik gearbeitet, um die Qualität der Aufnahmen zu verbessern. "Im Februar 2016 veröffentlichte ich meinen ersten Zeitraffer-Film über den Bodensee." Nebenbei habe er sich immer mehr Ausrüstung, die speziell auf Zeitraffer-Aufnahmen ausgelegt ist, zugelegt. "Ich verwende derzeit eine Canon EOS 6D, diverse Objektive wie Canon 24-105 mm L, Tokina 11-16 mm, Sigma 70-300 mm, unterschiedliche Filter (Polarisations-Filter, ND-Filter), eine motorisierte Schiene für Kamerafahrten und ein Stativ", beschreibt der FIlmemacher sein Equipment. Ende 2016 eroberte dann bereits sein zweiter Zeitraffer-Film das Internet.

"Würde sehr gerne wieder nach Hallstatt kommen"

Ob er bald mal wieder ins Salzkammergut kommen werde? "Genaueres geplant habe ich bis jetzt noch nicht, da ich mich gerade mit dem Thema Selbstständigkeit beschäftige und noch nicht sagen kann, wie die nächsten Monate für mich aussehen werden", so Möhrle. "Ich würde allerdings sehr, sehr gerne nochmals nach Hallstatt, am liebsten im späten Herbst um die Herbstfarben einfangen zu können." Das nächste Mal werde er sich aber auf jeden Fall mehr Zeit nehmen, da drei Tage nicht ausreichen, um die Region erkunden und genießen zu können.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.