24.03.2017, 20:33 Uhr

LKW rutschte in Acker -> Bergung mit zwei Seilwinden

Aufgrund eines Fahrfehlers geriet am Freitag, 24. März 2017, in den Morgenstunden ein LKW auf einer abschüssigen Straße in Peiskam in den Acker.

Der Fahrer versuchte rückwärts eine stark verschmutzte, sehr schmale, eigentlich nur für landwirtschaftlichen Fahrzeuge gedachte Fahrbahn, retour mit einem Sattel- Lkw zu befahren. Dabei versank das Fahrzeug mit der rechten Seite im Acker. Da er das Schwerfahrzeug weder zurück bzw. nach vorne bewegen konnte, wurde die Feuerwehr Ohlsdorf alarmiert.

Mit Holzpfosten wurde eine provisorische Straße unter den Reifen gebaut. Danach gelang es mit Unterstützung der Seilwinde am Rüst-Löschfahrzeug und einer weiteren Seilwinde eines Forsttraktors den Lkw, rückwärts herauszuziehen. Im Anschluss wurde der Lkw weiter nach oben gezogen, da dies durch die Verschmutzung der Straße nicht selbstständig möglich war. Ein zweiter Lkw, welcher ebenfalls schon mehrmals probierte die Straße hochzufahren, wurde danach mit dem Traktor hochgezogen. Durch die schonende Bergung gab es keinen Sachschaden an den Lkw´s. Warum die beiden Lkw´s der Straße nach unten folgten ist nicht bekannt, da diese an einen Wald endet.

Nach 2 Stunden war die Arbeit erledigt und die Einsatzkräfte konnten einrücken.

Freiw. Feuerwehr Ohlsdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.