28.11.2016, 10:26 Uhr

NMS Laakirchen offiziell eröffnet

(Foto: Stadtgemeinde Laakirchen)
LAAKIRCHEN. Mit der Fertigstellung des Zu- und Umbaus der Neuen Mittelschule Laakirchen ist die Zusammenlegung der ehemaligen HS Süd und Nord nun vollends abgeschlossen. Lichtdurchflutete und mit neuester Technologie ausgestattete Klassenräume bieten den Schülerinnen und Schülern ein perfektes Umfeld, damit das Lernen bestmöglich gelingen kann.
Zeitgerecht zum Schulstart konnten die Schüler und Lehrer nach einer 15-monatiger Bauzeit in ein neues modernes Schulgebäude einziehen. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Land Oberösterreich, der Stadtgemeinde Laakirchen, der Neuen Mittelschule, dem Architekturbüro Pineker und der großen Leistungsbereitschaft der Baufirmen und Fachplaner konnten mit dem Zu- und Umbau optimale Voraussetzungen für einen zeitgemäßen Unterricht geschaffen werden.
„Es war uns sehr wichtig die Neue Mittelschule bestmöglich auszubauen und auszustatten, um den SchülerInnen und Lehrkräften ein ideales Umfeld zu bieten, das den modernen pädagogischen Ansprüchen gerecht wird“, so Bürgermeister Ing. Fritz Feichtinger.
Mit einer Investition von 5,8 Millionen Euro wurde das bestehende Gebäude mit neuen Sanitäranlagen, Elektroinstallationen, Fenstern, Böden usw. komplett saniert und um einen 1.108 m² großen Zubau erweitert. Die vier Geschosse, mit einer Gesamtnutzfläche von 4.143 m², können durch einen Lifteinbau barrierefrei erreicht werden. Alle Klassenzimmer sind nunmehr mit neuster Technologie wie Smartboards und leistungsfähigen Breitbandanschlüssen ausgestattet. Bei der Planung durch das Architektenbüro Pineker wurde außerdem besonders auf genügend Lichteinfall durch große Fenster und Dachfenster vor allem in den Gruppenräumen, Gängen und Klassenräumen geachtet. Die freundliche Farbgestaltung und modernste Beleuchtung werden das Lern- und Arbeitsklima in den lichtdurchfluteten Räumen äußerst positiv beeinflussen. Das moderne Schulgebäude soll nicht nur die ausgezeichnete Arbeit der Lehrkräfte unterstützen, vor allem soll den Schülern ein optimaler Lebensraum geboten werden, der einem ganztägigen Aufenthalt in der Schule ermöglicht.

Lage: Europaplatz 4, 4663 Laakirchen
Baubeginn: Juli 2015
Bauende: September 2016
Bauträger: Stadtgemeinde Laakirchen
Architekt: Prof. DI Wolfgang Pineker, Stadlgasse 17, 4470 Enns
Kosten: 5,8 Mio. Euro
Schulleitung: Direktorin OSR Veronika Stumvoll

Wir würden uns freuen, wenn Sie über die offizielle Eröffnung der Neuen Mittelschule in Laakirchen am 25. November berichten könnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.