10.09.2014, 00:00 Uhr

Polizei und Feuerwehr retten Tiegerpython

(Foto: Klemens Fellner)
GMUNDEN. Die Bezirksleitstelle Gmunden schickte am späten Samstagnachmittag Polizisten der Polizeiinspektion Gmunden in die Himmelreichstraße in Gmunden, da dort offensichtlich eine Schlange gefunden worden sei. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um eine nicht heimische Tierart handelt. Im Straßengraben versteckte sich eine rund zwei Meter lange Tigerpython. Daraufhin wurde die, ohnehin wenig befahrene Straße für kurze Zeit gesperrt und der Bereich abgesichert. In Zusammenarbeit mit der freiwilligen Feuerwehr Gmunden wurde die Tigerpython eingefangen und in eine Tonne gelegt. Anschließend übergaben die Retter das Tier an eine Tierklinik. Die Herkunft der Schlange konnte bis dato noch nicht geklärt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.