08.10.2014, 08:58 Uhr

Wasserschaden im Studentenwerk in Bad Ischl

Mittwoch, 08. Oktober 2014, 00:11 Eine kurze Nacht hatten die Kameraden aus Ahorn und Bad Ischl von Dienstag auf Mittwoch.

Im Internat des Studentenwerks Bad Ischl wurde ein Mitarbeiter gegen Mitternacht auf einen massiven Wasseraustritt im Kellerbereich aufmerksam und alarmierte in weiterer Folge die Einsatzkräfte der Feuerwache Ahorn.

Nach dem Eintreffen und der Erkundung des Einsatzleiters der FW Ahorn wurde die Nachalarmierung des zweiten Bereitschaftszugs der Hauptfeuerwache Bad Ischl veranlasst.

Vorerst war unklar woher der Wassereintritt kommt. Nach längerer Nachschau, welche in den schmalen Wartungsgängen teilweise nur kriechend möglich ist, wurde eine undichte Hauptwasserfufuhr entdeckt. Aufgrund eines gerissenen Dichtungsring kam es zum schadhaften Wasseraustritt.
Die Florianis der HFW und der FW Ahorn pumpten mit mehreren Hochleistungspumpen das ausgetretene Wasser ab. Dieser Vorgang dauerte knapp drei Stunden.
Die Hauptwasserzufuhr wurde in diesem Zeitraum abgedreht, konnte aber nach dem Tausch des Dichtungsrings wieder aufgedreht werden.

Dank des nächtlichen Arbeitsaufwands der Einsatzkräfte konnten die knapp 300 Schüler heute Morgen problemlos ihre Morgentoilette verrichten.




Einsatzende: 05:09 Uhr

Von der FF Bad Ischl waren 7 Mann mit KDO-F, TLF-A 4000 und von der FW Ahorn waren 3 Mann mit KLF-A im Einsatz.

Weiters: 3 Mann Städtischer Wirtschaftshof

Feuerwehrpflichtbereich Bad Ischl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.