06.09.2014, 11:11 Uhr

Auftaktniederlage, aber durchaus Lichtblicke

Fotos: Stefan Gusenleitner
ASKÖ Laakirchen Papier – Union Compact Freitadt 1:4 (11:7, 6:11, 5:11, 8:11, 12:14)

Zwar gab es zum Bundesligaauftakt gegen Topfavorit Freistadt eine 1:4-Niederlage, in Anbetracht der Personalsituation konnte man aber mit der Leistung der Papierfünf zufrieden sein.
Rund 100 Zuseher sahen eine kampfbetonte Partie mit rassigen Szenen. Nach dem Ausfall von Kapitän Michael Almhofer und Manuel Helmberger schlüpfte Roland Helmberger in die Rolle des Spielertrainers (auf der Mittelposition) und konnte vor allem durch gute Defensivaktionen brillieren. Laakirchen spielte mutig, musste aber über die gesamte Spieldistanz anerkennen, dass sie es mit einer sehr kompakten Mannschaft und mit Jean Andrioli einem äußerst cleveren Schlagmann zu tun hatte. „Chili“ Alvaro hatte eine gute Rückschlagauswertung, kam oft auch aus der Distanz zu erfolgreichen Angriffen, die Aufschlagquote ist sicher noch zu verbessern. Erfreulich auch der Einsatz von Markus Beisskammer, der defensiv und beim Spielaufbau wichtige Akzente setzte.
Am Wochenende steht eine Doppelrunde am Programm: Am Samstag, 13. September (17.00 Uhr) trifft Laakirchen auswärts auf TUS Kremsmünster, am Sonntag (11.00 Uhr)kommt die neu formierte Mannschaft von SPG Grieskirchen in die Papierstadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.