26.09.2016, 15:49 Uhr

FC Andorf will Serie fortsetzen

Bad Wimsbach: Hofmaninger Stadion | Mit breiter Brust geht der FC Daxl Andorf in das schwere Auswärtsspiel beim Baunti-Cup-Sieger SK Bad Wimsbach und will auch im Traunviertel die unglaubliche Erfolgsgeschichte weiterschreiben.

Der SKW, in der letzten Saison mit tollen Leistungen im Cup und vielen Meisterschaftsspielen noch die absolute Überraschungself, hat noch nicht in die Spur gefunden und ziert nach 6 Runden doch unerwartet das Tabellenende. Mit nur 2 Punkten, die man daheim beim 2:2 gegen Esternberg und auswärts mit einem 1:1 in Neumarkt holte, hat man wohl auch in Bad Wimsbach nicht gerechnet. Zuletzt musste man im Heimspiel gegen Aufsteiger Viktoria Marchtrenk eine bittere 0:1-Niederlage einstecken. Gegen den FCA muss Coach Christoph Brummayer auch noch auf den gesperrten Thomas Plasser verzichten. Trotzdem darf man die kampfstarken Wimsbacher nicht unterschätzen und gerade der FCA weiß, wie schwer er sich in den letzten Jahren im HF-Stadion immer getan hat. Mehr als ein Unentschieden war nie zu holen, meist setzte es aber in engen, hart umkämpften Spielen knappe und häufig unglückliche Niederlagen. Der SKW hat mit den Torjägern Szilveszter Bori und Andre Perstling, sowie Dietmar Gruber eine brandgefährliche Offensive, und das kampfstarke und körperbetonte Spiel der Wimsbacher hat dem FC Andorf noch nie gefallen.

FCA-Coach Bernhard Straif muss neben den langzeitverletzten Lukas Schönbauer, Patrick Indinger und Bench Schneiderbauer, wohl auch in Bad Wimsbach noch auf Verteidiger Christoph Haslinger verzichten. Heuer zeigt sich, was ein breiter Kader wert ist, konnten doch bisher in jedem Spiel die vielen Ausfällen beinahe nahtlos ersetzt werden und mit einer geschlossenen Teamleistung kompensiert werden. Ziel des FCA sollte in erster Linie die Verteidigung der Tabellenführung sein, wozu ja auch ein Remis reichen würde. Wenn die Mannschaft aber an die zuletzt gezeigten Leistungen anschließen kann, sich auf das Wesentliche konzentriert und nicht leichtfertig agiert, dann ist vielleicht auch der erste Sieg in Bad Wimsbach möglich.

Die Vorjahresduelle endeten mit einem 1:0-Heimsieg und einer 1:2-Auswärtsniederlage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.