14.06.2017, 15:30 Uhr

Glänzendes Blech für Laakirchner Faustballerinnen

Anna Wohlfahrt und ihr Team dürfen sich über Rang vier durchaus freuen. (Foto: Bewo)

LAAKIRCHEN. Die Laakirchner Faustballerinnen schlugen im letzten Spiel der Meister-Play-Off FSC Wels mit 4:1 und beendeten damit die Saison auf Rang vier, die Finalrunde ging sich damit leider nicht ganz aus. Die Herren mussten sich in Vöcklabruck 1:4 geschlagen geben.

Schon vor dem Damenspiel waren die Final-3-Teilnehmer fixiert, bei Laakirchen fehlte Eva Schausberger, die ihre Nachwuchsmannschaft bei der Landesmeisterschaft betreute. Das klare Ergebnis täuschte über den spannenden und knappen Spielverlauf (8:11, 9:11, 11:9, 9:11, 9:11). Mit dem vierten Platz erreichte die Wohlfahrt-Fünf ein weiteres tolles Ergebnis, natürlich war nach der Hallen-Silbermedaille die Hoffnung auf eine erneute Finalteilnahme im Kopf.
Die Herren waren in Vöcklabruck gegen die Tigers 2 auf der windigen Voralpenanlage immer dabei, das Derby ging aber mit 4:1 an die Gastgeber (8:11, 9:11, 11:9, 9:11, 9:11).
Zum letzten Spiel gegen Tabellennachbar FSC Wels kommt es am Samstag, 17. Juni (14.00 Uhr) in Laakirchen, den Verbleib in der 1. Bundesliga haben vorzeitig schon Froschberg und Enns in der Tasche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.