31.10.2017, 10:30 Uhr

Heimpleiten für SPG muki Ebensee in Tischtennis-Bundesliga B

Das beherzte Aufspielen der Ebenseer Tischtennis-Cracks wurde am vergangenen Wochenende nicht belohnt. (Foto: SPG muki Ebensee)
EBENSEE. m Oktoberfestspiel gegen Gumpoldskirchen gingen die Ebenseer mit 3:6 unter. Zunächst fielen gleich die ersten drei Partien an den Gegner aus Niederösterreich, dann starteten die Heimischen eine exzellente Aufholjagd und egalisierten den zuvor aufgerissenen 0:3-Rückstand. Aber es war wie verhext, Jonas Promberger blieb gegen Edelverteidiger Kraus-Güntner ohne Chance, Leonhartsberger vergeigte eine 2:0-Satzführung gegen Reitner und Simon Oberfichtner hatte gegen Pichler kein Glück. Ergebnis: eine schmerzliche 3:6-Pleite gegen Gumpoldskirchen/Mödling.

Sonntagsmatch brachte weitere Niederlage

Im darauffolgenden Sonntagspiel schien für Ebensee alles wie am Schnürchen zu laufen. "Leo" fertigte den Guntramsdorfer Matvychuk 3:1 ab und Oberfichtner rang Amir Achmed nieder. Doch dann riss bei Jonas nach 2:1-Satzführung gegen Mandl der Faden und er verlor seine Begegnung im 5. Durchgang. Simon hatte auch kein Glück bei seiner hauchdünnen 5-Satz-Niederlage gegen Matvychuk.  Plötzlich stand es 2:5 und die Ebenseer mit dem Rücken zur Wand. Das Muki-Trio gewann Spiel um Spiel und verkürzte auf 4:5, ehe das Doppel die Entscheidung bringen musste. Leonhartsberger/Promberger lieferten den Niederösterreichern Matvychuk/Mandl einen hochdramatischen Kampf und verloren im Entscheidungssatz 8:11. Damit endete auch die zweite Begegnung gegen Niederösterreich mit einer schmerzvollen Niederlage und dem Abrutschen in der Tabelle auf Rang sechs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.