01.02.2018, 15:25 Uhr

„Villenviertel“ siegt bei 25. Obertrauner Eisschützencup

Stefanie Puchinger vom Gemeindesportreferat mit Siegermoar Rudi Pomberger, Vizebürgermeister Bernhard Moser und die Gewinnerin des Hauptpreises, Elfriede Gamsjäger (Foto: Zauner)

Nachdem das Turnier zweimal witterungsbedingt verschoben werden musste, konnte am vergangenen Sonntag der Obertrauner Eisschützencup ausgetragen werden. Und das bereits um 25. Mal.

OBERTRAUN. Trotz der Terminänderungen waren beim „Jubiläumsturnier“ zehn Moarschaften zu je fünf Schützen dabei und traten auf der Eisbahn beim Höllwirt zur traditionellen Eisstock-Konkurrenz gegeneinander an. Während am Vormittag die Bedingungen auf der Eisbahn noch sehr gut waren, wurden die Finalspiele buchstäblich am „letzten Rest der Eisbahn“ ausgetragen.

Villenviertel vor Stadtrat

Nach dutzenden Vorrundenspielen setzen sich im Finale die Schützen vom „Villenviertel“ gegen die Damen vom „Stadtrat“ durch und kürten sich zum Obertrauner Eisschützenmeister 2018. Das Spiel um Platz 3 gewann die Moarschaft vom Höllwirt gegen die Formation der „Desperate Housewives“. Die Siegerehrung fand im Gasthaus Höllwirt statt. Vizebürgermeister Bernhard Moser dankte dem Sportreferat um Gerhard Zauner für die Durchführung des Eisschützencups und Eisbahnbetreiber Poidl Höll. Den Hauptpreis, einen Warenwert-Gutschein über 100 Euro, konnte eine Schützin der Golden Girls, Elfriede Gamsjäger, in Empfang nehmen.

Das Ergebnis des 25. Obertrauner Eisschützencup:

  1. Villenviertel (Rudolf Pomberger)
  2. Stadtrat (Marianne Puchinger)
  3. Höllwirt (Andreas Höll)
  4. Desperate Houswives (Manuela Höll-Rainer)
  5. Team Wiesholzer (Anton Wiesholzer)
  6. Bahnhofviertel (Horst Höll)
  7. Golden Girls (Linde Reiter)
  8. Mallorca (Monika Preßl)
  9. Oldies (Hans Oberndorfer)
  10. Rauhreif (Manfred Gamsjäger)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.