30.08.2016, 08:30 Uhr

Bad Goisern setzt auf aktive Standortentwicklung

Gemeinde, Handwerkhaus und WKO arbeiten am Zukunftsprofil für Bad Goisern. (Foto: HuemerS)

BAD GOISERN. Trotz grundsätzlich guter Rahmenbedingungen wie beispielsweise einem hohen und in den letzten Jahren stark angestiegenem Nächtigungsaufkommen, zufriedenstellender lokaler Kaufkraft, einer dichten Nahversorgungsstruktur setzt Bad Goisern auf eine aktive Weiterentwicklung der wirtschaftlichen, infrastrukturellen, kulturellen und sozialen Rahmenbedingungen.

Aus diesem Grund initiierte die Marktgemeinde, gemeinsam mit dem Handwerkshaus sowie mit Unterstützung durch die Wirtschaftskammer ein Projekt, in welchem in den nächsten Monaten intensiv über die zukünftige Kernpositionierung des einwohnerstarken, kleinregionalen Salzkammergut-Zentrums nachgedacht wird. Neben einem klaren Zukunftsprofil („Wofür steht Bad Goisern?“) liegt die vordringliche Zielsetzung des Vorhabens darin, konkrete, realistisch umsetzbare Leitstrategien und Detailmaßnahmen zu erarbeiten.

Befragung und Workshops

Das Projekt startet mit einer intensiven persönlichen Befragung von rund 70 lokalen Akteuren aus unterschiedlichen Lebens- und Wirtschaftsbereichen der Gemeinde. Darüber hinaus werden ab Mitte Oktober in Form von 3-4 Intensiv-Workshops jene Bereiche mit interessierten Bürgern diskutiert, in welchen Bad Goisern zukünftig Schwerpunkte zu setzen hat. Das entsprechende Konzeptpapier wird bis Anfang Jänner 2017 vorliegen. Anschließend beginnt die Umsetzungsphase.

Das Projekt wird von der CIMA Beratung+Management GmbH fachlich begleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.