Politprominenz bei "Lauf für Lisa" dabei

Thomas Schererbauer (l.) und Günter Dieplinger laufen für Lisa Süß von Esternerg nach Wien – über 300 Kilometer.
8Bilder
  • Thomas Schererbauer (l.) und Günter Dieplinger laufen für Lisa Süß von Esternerg nach Wien – über 300 Kilometer.
  • hochgeladen von David Ebner

MÜNZKIRCHEN, ESTERNBERG, WIEN (ebd). Wie bereits berichtet, werden die beiden Ultraläufer Günter Dieplinger (Münzkirchen) und Thomas Schererbauer (Estenrberg) zugunsten der Schärdinger BezirksRundschau Christkindaktion von 17. bis 21. Februar rund 311 Kilometer ins Wiener Parlament laufen. Damit wollen sie für Lisa Süß aus Pyrawang Geld sammeln. Denn die Fünfjährige leidet an zwei Gendefekten – dem Prader-Willy-Syndrom sowie dem Angelman-Syndrom. Unterstützung erhalten sie dabei von den beiden bayerischen Extremläufern Dietmar Mücke und Andre Lange, die bereits aus dem Landkreis Rosenheim nach Esternberg laufen werden. Aber auch die hohe Politik schließt sich sensationellerweise der Laufaktion an. "Ich habe eine Zusage von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid bekommen. Sie wird uns die letzten Kilometer in Wien begleiten", so Dieplinger. "In Linz werden sich zudem ein paar Abgeordnete aus dem Landtag anschließen", freut sich Schererbauer über die prominente Unterstützung. Wer die Läufer ebenfalls begleiten möchte, kann sich ihnen gerne anschließen (siehe zur Sache).

Bures und Hofer im Ziel

Zwar nicht selbst aktiv, aber als "Empfangskomitee" beim Zieleinlauf hat sich Nationalratspräsidentin Doris Bures angesagt. "Laufen für Lisa ist eine gute Sache für Mitmenschen etwas zu tun, denen es nicht so gut geht. Danke für die tolle Initiative", heißt es aus Bures' Büro. "Voraussichtlich werden auch die anderen beiden Nationalratspräsidenten bei der Zielankunft am 21. Februar anwesend sein", weiß Schererbauer. Damit gemeint sind Bundespräsident-Kandidat Norbert Hofer und Karlheinz Kopf.

Kilometer kaufen und helfen

Wer die Aktion mit einer Spende unterstützen möchte, kann entsprechend Kilometer "kaufen". Pro Kilometer 10 Euro – die einfach auf das BezirksRundschau-Christkindkonto (siehe unten) überwiesen werden. Natürlich kann auch wie bisher einfach so gespendet werden, ohne Kilometer zu kaufen. Denn schließlich zählt jeder Euro …

Zur Sache

Gestartet wird der Lauf am Freitag, 17. Februar um 8 Uhr mit einer kleinen Verabschiedung beim Gemeindeamt in Esternberg. Mit dabei sind auch die beiden Bürgermeister aus Esternberg und Münzkirchen. Die Ankunft in Wien ist für Dienstag, 21. Februar um 13.30 Uhr geplant. Wer Streckenweise mitlaufen möchte, hier die "Einstiegs

Strecke

1. Tag (17. 2.): Esternberg - Pesenbach (ca. 67 Kilometer)
2. Tag (18. 2.): Pesenbach - Saxen (ca. 68 Kilometer)
3. Tag (19. 2.): Saxen - Spitz an der Donau (ca. 68 Kilometer)
4. Tag (20. 2.): Spitz an der Donau - Tulln (ca. 68 Kilometer)
5. Tag (21. 2.): Tulln - Wiener Parlament (40 Kilometer)
Gestartet wird jeden Morgen um 8 Uhr am jeweiligen Marktplatz oder Gemeindeamt. Wer von Linz aus mitlaufen möchte, hier wird am 18. 2. um ca. 10.30 Uhr beim Parkplatz am Urfahraner Gelände gestartet.

Spendenkonto

Mit Hilfe der Leser möchte das BezirksRundschau-Christkind heuer die fünfjährige Lisa Süß unterstützen. Möchten auch Sie Familie Süß finanziell unter die Arme greifen und helfen, der kleinen Lisa eine gute Zukunft zu ermöglichen? Richten Sie Ihre Geldspende bitte mit dem Kennwort "Schärding" an folgendes Konto bei der Raiffeisenlandesbank:

IBAN: AT783400000002777720
SWIFT: RZOOAT2L

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen